Kompaktkamera: Fujifilm X100V mit neuem Sensor und Klappdisplay

Fujifilm hat mit der X100V den Nachfolger der X100 vorgestellt. Das neue Modell mit fest eingebauter Festbrennweite hat einen neuen Sensor und ein schwenkbares Display erhalten.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Fujifilm X100V
Fujifilm X100V (Bild: Fujifilm)

Fujifilm hat die Kompaktkamera X100V vorgestellt. Es handelt sich nun schon um das fünfte Modell der X100-Serie. Diesmal hat Fujifilm ein neu konstruiertes 23-mm-Objektiv mit einer Anfangsblendenöffnung von f/2 eingebaut, den Sucher verbessert und die Kamera wetterfest gemacht. Außerdem wurden ein schwenkbares Display und ein neuer Sensor eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Referent:in (m/w/d) Neue Technologien - Fokus KI
    Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  2. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Gerätemanagement
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
Detailsuche

Der Sensor im APS-C-Format erreicht eine Auflösung von 26 Megapixeln. Nach Herstellerangaben wurde der Autofokus verbessert und stellt nun schneller und präziser scharf. In die Kamera wurde ein Neutraldichte-Filtersystem eingebaut, mit dem Fehlbelichtungen heller Bildbereiche bei offener Blende vermieden werden können.

Außerdem wurde ein LCD mit 1,62 Millionen Bildpunkten verbaut, das neigbar ist und so dem Fotografen erlaubt, die Aufnahme leichter zu kontrollieren. Dazu kommt ein elektronischer Sucher mit 3,69 Millionen Bildpunkten und einer Bildwiederholfrequenz von 100 Hz. Er kann alternativ oder parallel zum optischen Sucher verwendet werden. Die X100V nimmt bis zu 20 Fotos pro Sekunde auf.

Neben Fotos kann die X100V auch Videos mit 4K-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Dazu kommt ein Mikrofon- und Kopfhöreranschluss. Die Videos können über den HDMI-Anschluss extern mit 10 Bit und 4:2:2-Farbabtastung ausgegeben werden. Die X100V verfügt über einen USB-C-Anschluss, über den sie auch geladen werden kann. WLAN und Bluetooth 4.2 sind ebenfalls integriert.

  • Fujifilm X100V (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm X100V (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm X100V (Bild: Fujifilm)
  • Fujifilm X100V (Bild: Fujifilm)
Fujifilm X100V (Bild: Fujifilm)
Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.02.2023, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kamera ist mit einem einzelnen SD-Kartenschacht ausgerüstet und soll mit einer Akkuladung 350 Aufnahmen machen können. Wenn der Sucher ausgeschaltet bleibt, sollen es sogar 420 Aufnahmen sein.

Als Zubehör gibt es ein Weitwinkel-Konverter-Objektiv und ein Tele-Konverter-Objektiv. So werden die fotografischen Möglichkeiten in den Weitwinkelbereich (28 mm) oder Normalbrennweitenbereich (50 mm) erweitert.

Die Fujifilm X100V wiegt 478 Gramm und soll Ende Februar 2020 für rund 1.500 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Forkbombe 16. Feb 2020

Ich habe eine alte X100, da steht noch "Made in Japan" über dem Display. Auch bei der...

GourmetZocker 06. Feb 2020

Einerseits will ich ja nicht groß auffallen und finde es gut, wenn man eher unterschätzt...

Dernamenlose 05. Feb 2020

21mm 2.0? Aber nicht von Fuji direkt. Ich mache bei Fotografie keine Pfennigfuchserei :D...

happymeal 05. Feb 2020

Hat eyespeak doch bereits erklärt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /