Abo
  • Services:
Anzeige
Powershot G7 X
Powershot G7 X (Bild: Canon)

Kompaktkamera: Canon greift Sony mit Powershot G7 X an

Lange hat Sony mit den RX100-Kameras im Kompaktbereich geführt, doch nun will Marktführer Canon mit der Powershot G7 X verlorenes Terrain wettmachen. Mit einem 1 Zoll großen Sensor und einer lichtstarken Optik soll das gelingen. Doch echte Innovationen fehlen.

Anzeige

Die Powershot G7 X von Canon ist eine Kompaktkamera mit vergleichsweise großem Sensor (1 Zoll), der eine Auflösung von 20,2 Megapixeln und ISO 12800 erreicht. Das Zoomobjektiv deckt eine Brennweite von 24 bis 100 mm (KB) bei f/1,8 beziehungsweise f/2,8 ab. Damit große Blenden auch bei starkem Licht genutzt werden können, wurde ein zuschaltbarer Neutraldichtefilter in die Powershot G7 X integriert.

  • Canon Powershot G7 X (Canon)
  • Canon Powershot G7 X (Canon)
  • Canon Powershot G7 X (Canon)
  • Canon Powershot G7 X (Canon)
  • Canon Powershot G7 X (Canon)
Canon Powershot G7 X (Canon)

Eine Bildstabilisierung soll für gering verwackelte Bilder auch bei schlechtem Licht, niedrigen ISO-Werten und langen Verschlusszeiten sorgen. Besonders bei der Full-HD-Videoaufnahme (bis zu 60p) soll sich die Bildstabilisierung positiv bemerkbar machen. Allerdings kann die G7 X keine 4K-Videos aufnehmen - das würde die Sony-Kamera übertrumpfen. Panasonic zeigt mit der LX100, dass 4K bei Kompaktkameras möglich ist.

Die Powershot G7 X ist mit 31 Autofokuspunkten und einem berührungsempfindlichen LCD ausgerüstet worden, das eine Auflösung von 1,04 Millionen Bildpunkten erreicht. Die Fokussierung erfolgt nicht nur durch leichtes Drücken am Auslöser, sondern auf Wunsch auch über den Touchscreen. Dabei wird auf den Bereich scharf gestellt, auf den der Nutzer tippt. Reihenaufnahmen mit bis zu 6,5 Bildern pro Sekunde können in einer fortlaufenden Sequenz von bis zu 700 Aufnahmen gemacht werden.

Die Belichtungskorrektur kann mit Hilfe eines kleinen Drehrads vorgenommen werden, was bei Kompaktkameras keine Selbstverständlichkeit ist. Über das Objektivrad können diverse Einstellungen vorgenommen werden.

Über WLAN können die Bilder und Videos an Smartphones, Tablets und Rechner weitergegeben werden. Mit Apps für iOS und Android kann die Powershot G7 X zudem ferngesteuert werden. Per NFC lassen sich die Zugangsdaten für die WLAN-Funktion mit kompatiblen Geräten bequem austauschen. Die G7 X misst 103 x 60,4 x 40,4 mm und wiegt mit Akku und Speicherkarte 304 Gramm.

Die Canon Powershot G7 X ist ab Oktober 2014 zum Preis von 650 Euro im Handel erhältlich.


eye home zur Startseite
OxKing 16. Sep 2014

Je größer der Sensor ist, desto größer muss das Objektiv fur große Brennweite sein, auch...

smarty79 16. Sep 2014

Danke für den Hinweis! Unter http://www.vision-doctor.de/kamera-grundlagen/sensor-pixel...

xenofit 16. Sep 2014

Das stimmt so nicht ganz. 1" ist deutlich kleiner als APS-C http://upload.wikimedia.org...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Consilia GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Passau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Ich verstehe den Sinn dahinter nicht

    Hakuro | 21:25

  2. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    Der Held vom... | 21:24

  3. Re: langsam übertreibt youtube..

    /lib/modules | 21:24

  4. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    aDramaQueen | 21:20

  5. Re: under iOS ?

    imo (Golem.de) | 21:19


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel