Abo
  • IT-Karriere:

Kompakte Digitalkamera: Sony RX100 VI mit 8-fach-Zoom und ultraschneller Reaktion

Sony hat mit der Sony RX100 VI eine neue Generation seiner beliebten Kompaktkamera vorgestellt und beim Objektiv deutliche Veränderungen vorgenommen. In der Kamera steckt ein 8-fach-Zoom. Sie ist allerdings auch teurer als viele andere DSLRs.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony RX100 VI
Sony RX100 VI (Bild: Sony)

Geblieben sind bei der Sony RX100 VI nur die äußere Erscheinungsform und die Verwendung eines 1-Zoll-Sensors. Ansonsten änderte Sony viel: So wurde ein Zoomobjektiv mit 24 - 200 mm Brennweite (KB) bei f/2,8 bis f/4,5 eingebaut. Das Objektiv ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet, der nach Angaben des japanischen Herstellers bis zu vier Blendenstufen ausgleichen kann. Der Autofokus soll schneller reagieren, der Sensor ist mit eigenem RAM ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  2. IDS GmbH, Ettlingen

Die RX100 VI verfügt über 315 Phasen-Autofokuspunkte, die rund 65 Prozent der Sensorfläche abdecken. Sony setzt bei der Kamera den selbst entwickelten, mehrschichtigen Bildsensor Exmor RS CMOS mit 20,1 Megapixeln plus DRAM-Chip ein. Die dadurch schnellere Bildverarbeitung ermöglicht es, bei voller Auflösung 24 Bilder pro Sekunde aufzunehmen, wobei die Schärfe kontinuierlich nachgeführt wird. Wer mit der Kamera so extrem hochauflösende Filme aus Einzelbildern aufnehmen will muss jedoch sehr kurze Sequenzen drehen, da die Kamera bei dieser Geschwindigkeit maximal 233 Fotos in Folge aufnehmen kann. Die kompakte Kamera kann auch 4K-Videos mit HDR bei voller Pixelauslesung und ohne Pixel-Binning aufnehmen. Der Nutzer kann über das Menü die Reaktionsempfindlichkeit des Autofokus und der Objektverfolgung beim Filmen beliebig anpassen.

Die Kamera hat einen elektronischen Verschluss mit bis zu 1/32.000 Sekunde, der lautlos arbeitet. Auch ein mechanischer Verschluss ist vorhanden. Da es sich um eine Kompaktkamera handelt, gibt es nur einen elektrischen Sucher. Das OLED-Element, das dafür eingesetzt wird, bietet eine Auflösung von 2,35 Millionen Bildpunkten. Der elektronische Sucher sitzt in einem kleinen Würfel, der aus dem Gehäuse ein- oder ausgefahren werden kann.

Dazu kommt ein nach oben und unten klappbares Display, das erstmals einen eigenen Auslöser bietet. Die Kamera ist WLAN-, NFC- und Bluetooth-kompatibel. Das Gehäuse misst 102 x 58 x 43 mm und wiegt betriebsbereit etwa 300 Gramm. Mit 1.300 Euro ist die Sony Cyber-shot RX100 VI, die ab Juni 2018 erhältlich sein soll, allerdings auch teuer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 2,99€
  3. (-75%) 3,25€

ElTentakel 06. Jun 2018

Eine RX100 ist Flach - bei einer A6000/A5000/Nex hat man zumindestens den Griff und das...

ElTentakel 06. Jun 2018

Konkreter: Du kannst statische Szenen mit einer deutlich geringeren Verschlusszeit aus...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /