Abo
  • Services:
Anzeige
Drei Kommunikationssatelliten, die ISS und Hubble (Symbolbild): Erste Satelliten starten 2016.
Drei Kommunikationssatelliten, die ISS und Hubble (Symbolbild): Erste Satelliten starten 2016. (Bild: Nasa)

Kommunikation: SpaceX will 2016 mit Satelliteninternet anfangen

Drei Kommunikationssatelliten, die ISS und Hubble (Symbolbild): Erste Satelliten starten 2016.
Drei Kommunikationssatelliten, die ISS und Hubble (Symbolbild): Erste Satelliten starten 2016. (Bild: Nasa)

Alles Gute kommt von oben - auch das Internet: Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX will Internetzugänge per Satellit anbieten. Erste Tests sind für das kommende Jahr geplant.

Anzeige

Elon Musk will Internet aus dem All auf die Erde funken: Das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) hat die Erlaubnis beantragt, die Datenübertragung von Satelliten zu testen.

SpaceX habe einen entsprechenden Antrag bei der US-Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) eingereicht, berichtet die US-Tageszeitung Washington Post. Danach will das Unternehmen die ersten Satelliten im kommenden Jahr mit einer Falcon-9-Trägerrakete ins All schießen.

Drei Bodenstationen empfangen Daten

Drei Bodenstationen an der US-Westküste werden die Signale empfangen. Zuerst will SpaceX die Übertragung der Daten zur Erde testen. Es geht dabei vor allem darum auszuprobieren, ob es mit den Antennen, mit denen die Satelliten ausgestattet sind, möglich ist, Daten mit hoher Geschwindigkeit ohne Ausfälle auf die Erde zu funken.

SpaceX plant, eine eigene Konstellation aus rund 4.000 Kommunikationssatelliten aufzubauen - anfangs war lediglich von 700 Satelliten die Rede. Darüber soll schnelles Internet auch in die entlegenen Regionen verfügbar sein. In fünf Jahren sollen die Internetzugänge aus dem All verfügbar sein.

Google steigt bei SpaceX ein

Die Finanzierung für das Projekt dürfte gesichert sein: Anfang dieses Jahres haben Google und das Investmentunternehmen Fidelity zusammen rund eine Milliarde US-Dollar in SpaceX investiert - für den Aufbau der Satellitenkonstellation.

Die eigenen Pläne für das Internet von oben hat Google gerade aufgegeben. Auch Facebook hat sein Projekt für den Aufbau einer eigenen Satellitenkonstellation eingestellt. Grund dafür sind mutmaßlich die hohen Investitionskosten sowie die Aussichten auf geringe Einnahmen.

Oneweb und Virgin Galactic bauen eigene Satellitenkonstellation

SpaceX ist nicht das einzige Unternehmen, das Internet per Satellit anbieten will: Das US-Unternehmen Oneweb will ebenfalls Kommunikationssatelliten in die Erdumlaufbahn bringen, über die die weltweite Datenkommunikation laufen soll.

Die Konstellation soll zunächst aus knapp 650 Satelliten bestehen. Später könnte sie auf 2.400 Satelliten aufgestockt werden. Oneweb hat auch einen Partner für das Projekt: Virgin Galactic, das Raumfahrtunternehmen von Richard Branson, ist mit dabei. Die ersten Satelliten sollen 2018 ins All geschossen werden.


eye home zur Startseite
alexbohl 27. Jul 2015

Die Einsatzmöglichkeiten werden natürlich durch die enorm hohen Ping-Zeiten...

Sharra 10. Jun 2015

Och sag das nicht pauschal. Heutige Handys können UMTS und LTE. Wer sagt, dass die über...

Sharra 10. Jun 2015

So viel Blödsinn (schreibt man groß) in deinem Kommentar (schreibt man auch groß... Aber...

Sharra 10. Jun 2015

Virgin ist so eine Sache. Ob die es überhaupt jemals schaffen ihre normalen Ziele zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. AOK Systems GmbH, Bonn
  3. Hays AG, Raum Frankfurt
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Ein Schelm wer böses dabei denkt ...

    Bouncy | 20:17

  2. Re: Allwinner - pfui deivel

    Peter123 | 20:14

  3. Re: Keine Sackgasse: Das Geld des ersten drahtes...

    grumbazor | 20:14

  4. Knight Rider 2000

    Ovaron | 20:13

  5. Re: Warum ist Java so erfolgreich? :)

    Proctrap | 20:13


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel