Abo
  • Services:
Anzeige
Kommunikationssatelliten, ISS und Hubble (Symbolbild): Datenaufkommen von einem Zettabyte pro Monat
Kommunikationssatelliten, ISS und Hubble (Symbolbild): Datenaufkommen von einem Zettabyte pro Monat (Bild: Nasa)

Kommunikation: Samsung stellt Konzept für Satelliteninternet vor

Kommunikationssatelliten, ISS und Hubble (Symbolbild): Datenaufkommen von einem Zettabyte pro Monat
Kommunikationssatelliten, ISS und Hubble (Symbolbild): Datenaufkommen von einem Zettabyte pro Monat (Bild: Nasa)

4.600 Satelliten müssten ausreichen: Samsungs US-Entwicklungsleiter Farooq Khan hat ein Konzept erstellt, um Internetzugänge überall auf der Welt zur Verfügung zu stellen.

Anzeige

Internet von oben: Auch der südkoreanische Konzern Samsung beschäftigt sich mit Satelliteninternet. Farooq Khan, Leiter der Entwicklungsabteilung von Samsung in den USA, skizziert, wie das umgesetzt werden könnte.

Fast zwei Drittel der Menschen auf der Welt hätten keinen Zugang zum Internet, schreibt Khan in einem Aufsatz, der auf dem Dokumentenserver Arxiv veröffentlicht worden ist. Mit einer Konstellation aus 4.600 Kommunikationssatelliten sei es möglich, Internet auch in die entlegenen Regionen der Erde zu bringen.

Satelliten kreisen in niedrigem Orbit

Die Mikrosatelliten sollen in eine niedrige Erdumlaufbahn (Low-Earth Orbit, Leo) geschossen werden. Das soll kurze Übertragungszeiten ermöglichen. Die meisten heutigen Kommunikationssatelliten kreisen in einem geostationären Orbit (Geostationary Earth Orbit, Geo) in 35.000 Kilometern Höhe. Die Übertragungskapazität der Satelliten soll im TBit/s-Bereich liegen. Dafür sollen die Satelliten ein breites Frequenzspektrum nutzen und zwischen verschiedenen Frequenzbändern wechseln.

Die Satellitenkonstellation soll dazu ausgelegt sein, das Datenaufkommen Ende der 2020er-Jahre zu beherrschen. Dieses soll laut Khan bei 200 Gigabyte im Monat pro Person liegen. Bei einer Weltbevölkerung von fünf Milliarden Menschen mache das ein Zettabyte pro Monat. Einen Zeitplan, in dem das Projekt umgesetzt werden könnte, nennt Khan nicht.

Oneweb und SpaceX planen auch ein Satelliteninternet

Neu ist das alles nicht: Das US-Unternehmen Oneweb will zusammen mit dem Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic eine Konstellation von Kommunikationssatelliten aufbauen - ebenfalls im Leo. Auch das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX arbeitet - mit finanzieller Unterstützung von Google - an so einem Projekt. Die ersten Satelliten will SpaceX im kommenden Jahr ins All schießen.

Weniger hoch hinaus wollen Google und Facebook: Das soziale Netzwerk will Drohnen einsetzen, um das Internet in entlegene Regionen zu bringen. Google dagegen setzt auf Ballons.


eye home zur Startseite
M.P. 19. Aug 2015

Ohne die Architektur des LEO-Satellitennetzes zu kennen, ist das Ganze eh müßig, über...

ms40 18. Aug 2015

Ihr dürft die verhältnisse hier in Deutschland nicht mit Lateinamerika vergleichen. In...

Bouncy 18. Aug 2015

Du hast offenbar nicht die geringste Vorstellung von der Größe des Raumes. Flieg...

Bouncy 18. Aug 2015

Nein, der Plan ist ja 100%ige Versorgung, wäre also eine unlogische Einschränkung. Aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Dresden
  3. über Ratbacher GmbH, Münster
  4. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten
  2. ab 232,90€ bei Alternate gelistet
  3. ab 224,90€ bei Caseking gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: ...bringt diese oft wiederholte Darstellung...

    ve2000 | 06:35

  2. Re: Weltveränderung

    NaruHina | 06:00

  3. Re: Toll ...

    Prinzeumel | 05:40

  4. Re: Inhalt?

    Prinzeumel | 05:26

  5. Re: genial wie sie alle heulen...

    Prinzeumel | 05:19


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel