• IT-Karriere:
  • Services:

Kommunaler Netzbetreiber: Telekom soll schuld an fehlender Glasfaser in Schulen sein

Schüler beklagen öffentlich fehlendes Internet in den Klassenzimmern. Der kommunale Netzbetreiber macht die Telekom verantwortlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Halbzeit beim Ausbau der ARGE-Breitband
Halbzeit beim Ausbau der ARGE-Breitband (Bild: ARGE-Breitband)

Der kommunale Netzbetreiber ARGE-Breitband wehrt sich gegen Vorwürfe der Deutschen Telekom, den Glasfaserausbau an Schulen in Sachsen-Anhalt zu verschleppen. Das Bundesland habe "erst Ende 2019 einen Vertrag mit der Telekom zur Erschließung von mehr als 900 Schulen geschlossen. Alle Schulen sollten demnach bis Ende 2020 angeschlossen sein", erklärte Holger Haupt, Breitbandbeauftragter der ARGE, Golem.de auf Anfrage.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)

Nachdem mehrere Schüler im Landkreis Börde öffentlich die fehlenden FTTH-Zugänge und WLAN-Ausstattung ihrer Schulen beklagt hatten, weisen sich Telekom und ARGE-Breitband gegenseitig die Schuld daran zu. Die Telekom betonte: "Im Landkreis Börde regiert engstirniger Kleingeist. Damit soll die kommunale Breitbandgesellschaft im Rennen gehalten werden - auf Kosten der Ausbildung der Jugend."

FTTH-Ausbau der Kommunen seit 2017

Acht Gemeinden errichteten seit dem Jahr 2017 mit Unterstützung des Bundes annähernd flächendeckende Glasfasernetze in den Gemeindegebieten, betonte Haupt. Wie weit man damit ist, in rund 100 Orten das Gigabit-Netz zu realisieren, führte er jedoch nicht aus. In dem großen Glasfaserprojekt betreiben der Netzbetreiber DNS:NET und die ARGE zusammen den Ausbau.

Alle Schulen gleichzeitig auszubauen, ist laut Haupt unmöglich. "Diese Aufgabe hat einen Horizont von circa drei Jahren sagte er. Eine Facette der Sanierung ist der Aufbau von WLAN-Strukturen in den Klassenzimmern." Auch wenn ein Gebäudeanschluss in einer Schule durch die Telekom gelegt werde, bestehe deswegen noch kein Netz in den Klassenzimmern.

Die Schulen in der Gemeinde Oebisfelde-Weferlingen seien an das kommunale Glasfasernetz der Gemeinde angeschlossen. Die innere Hausverkabelung und die Errichtung eines internen WLAN-Netzes erfolgten über den Digitalpakt-Schule. "Im Dezember 2019 hat der Kreistag des Landkreises Börde einen Beschluss gefasst, dass alle Schulen in Trägerschaft des Landkreises, die in einer ARGE-Gemeinde liegen, an das kommunale Netz der jeweiligen ARGE-Gemeinde anzuschließen sind", sagte Haupt. Darüber seien die zuständigen Landesministerien, die Telekom und ihre Tochter T-System informiert worden. Dabei gehe es um einen sachgerechten Umgang mit öffentlichen Mitteln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Faksimile 14. Feb 2021 / Themenstart

Das ist im öffentlichen Dienst als auch bei großen Unternehmen so vorgeschrieben.

chefin 11. Feb 2021 / Themenstart

Korrekt, die Telekom könnte anschliessen, die Arge nicht. Die braucht noch, weil sie alle...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

    •  /