Abo
  • Services:

Kollaborationssoftware: IBM ersetzt E-Mails durch Slack

IBM bereitet seine Mitarbeiter auf die Nutzung von Kollaborationssoftware vor: Slack und Cisco Webex sollen E-Mails ersetzen. Bis Anfang 2019 will das Unternehmen agiler werden. Das große Ziel: eine wesentlich bessere Kundennähe.

Artikel veröffentlicht am ,
IBMs Umstrukturierung soll langsame Entscheidungen schneller und agiler machen.
IBMs Umstrukturierung soll langsame Entscheidungen schneller und agiler machen. (Bild: IBM)

Der IT-Konzern IBM will seine interne Arbeitsweise umstrukturieren. Manager und Teammitglieder sollen agiler werden. Daher setzt das Unternehmen in Zukunft stärker auf Kanban-Software, die der Mitarbeiterkommunikation dienen soll. Das berichtet das Onlinemagazin The Register und bezieht sich dabei auf ihm vorliegende IBM-Dokumente.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Statt des im Unternehmen bisher anscheinend häufig genutzten Kommunikationsweges über E-Mail sollen Mitarbeiter Teamchatprogramme nutzen. IBM will Slack als primäres Austauschmedium verwenden. Außerdem wird vom Personal die Nutzung von Ciscos Meetinganwendungen der Webex-Reihe abverlangt, heißt es. Auch eine Frist wird demnach angegeben: Bis zum 30. Juni 2018 sollen Mitarbeiter diese als "Level Two Practicing" bezeichnete Maßnahme verinnerlicht haben.

Den Workshop nennt IBM intern wohl "eine Prise Agilität". Darunter fasst das Unternehmen alle Maßnahmen zusammen, die Mitarbeiter gelehrt bekommen. Dabei ist die Phase zwei nicht das Ende: Bis 30. September 2018 setzt sich das Unternehmen einen weiteren Meilenstein als dritte Phase.

Mehr Kundennähe bis Anfang 2019

Bis Dezember 2018 soll das Ziel erreicht werden: der Wechsel zu mehr Customer Advocacy, also dem Streben des Unternehmens, sich strategisch mehr nach Kundenwünschen zu richten. Wie sich das genau äußert, geht aus der Quelle nicht hervor. IBM könnte beispielsweise die Entwicklung von Watson-Diensten so ändern, so dass Kunden einen größeren Einfluss auf das finale Produkt haben - durch Betatests, Previews und andere Methoden.

Dass sich IBM für Drittanbieterprogramme bei der internen Kommunikation entscheidet, scheint gegen die eigene Kollaborationssoftware IBM Notes zu sprechen. Auch das Vorhaben, agiler zu werden, fasst The Register als ironisch auf: Um Feedback zur Nutzung von Slack und Webex intern abzugeben, muss demnach erst ein Vorgesetzter gefragt werden. Umstrukturierungen im Unternehmen zwingen seit Anfang 2017 außerdem US-Mitarbeiter, vor Ort zu arbeiten - IBMs Definition von agil.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  4. (nur für Prime-Mitglieder)

derKlaus 28. Feb 2018

Leider ja, ich hab das live bei einem Betriebsübergang zur IBM mitbekommen. Da wurden...

hhofstaetter 28. Feb 2018

Auch Slack kann man mit der Tastatur bedienen. https://get.slack.help/hc/en-us/articles...

ghj 28. Feb 2018

Dachte es gehe mehr um die "gefuehlte" Geschwindigkeit der Kommunikation und damit das...

ibsi 28. Feb 2018

Habe heute erst gelesen das sie wohl alles dafür planen damit Slack den neuen Regeln...

MoonShade 28. Feb 2018

Es gibt so viele tolle Alternativen. Slack hat nur den Vorteil, gerade am beliebtesten zu...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /