Abo
  • Services:

Kollaborationsserver: Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

Nutzer können mit Owncloud 10 am Admin vorbei eigene Gruppen erstellen, was die Kollaboration verbessern soll. Prüfsummen sollen Synchronisationsfehler vermeiden, und das Team hat seinen App-Marktplatz überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Owncloud 10 soll die Kollaboration verbessern.
Owncloud 10 soll die Kollaboration verbessern. (Bild: Owncloud)

Die Version 10 des freien Kollaborationsservers Owncloud, die von der Community selbst als Owncloud X bezeichnet wird, ist erschienen. Neu in der ersten großen Veröffentlichung seit der Nextcloud-Abspaltung ist unter anderem die Unterstützung für Prüfsummen, welche die Integrität von Dateien gewährleisten sollen. Damit sollen unter anderem Übertragungsfehler bei der Synchronisation von Dateien zwischen Client und Server verhindert werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Mit der aktuellen Version von Owncloud sollen auch die Möglichkeiten zu Kollaboration deutlich verbessert werden. So können Nutzer nun eigene Gruppen erstellen - und zwar unabhängig von der eigentlichen Gruppenverwaltung durch die Admins der Serverinstanz von Owncloud. Konkurrent Nextcloud wird mit der kommenden Version 12 und den sogenannten Circles eine ähnliche Funktion bieten.

Darüber hinaus kann das Teilen von Dateien über öffentliche Links nun deutlich flexibler gestaltet werden als bisher. So lassen sich etwa unterschiedlich lange Ablaufdaten und Passwörter für Freigaben erstellen. Ebenso können Nutzer nun weitere Gastnutzer erstellen. Das soll etwa das Teilen von Dateien mit externen Beteiligten wie Kunden oder auch Lieferanten ermöglichen.

Neuer Marktplatz und geplantes Patch-Update

Ähnlich wie das Nextcloud-Team vor einigen Monaten hat nun auch das Owncloud-Team zusätzlich zu den Verbesserungen an der Software selbst seinen Marktplatz für Apps neu gestaltet und umgebaut. Dieser soll eine höhere Flexibilität bei der Entwicklung von Owncloud-Apps bieten und vor allem Updates des Gesamtsystems vereinfachen.

Für die kommende Version 10.0.1 verspricht Owncloud die Möglichkeit der Nutzung eines anonymen Datei-Uploads. Die Funktion stand bisher nur in der Enterprise-Version bereit und soll künftig also auch in der freien Community-Version genutzt werden können. Nextcloud bietet diese Funktion ebenfalls seit einiger Zeit an.

Version 10.0.1 soll außerdem der Beginn für den Enterprise-Support für Owncloud 10 bilden. Das Team empfiehlt ein Update auf den neuen 10er-Zweig für Produktivsysteme zudem auch erst mit dieser Update-Veröffentlichung, die in ungefähr vier Wochen erscheinen soll. Weitere Neuerungen finden sich im Changelog von Owncloud.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

User01 30. Apr 2017

Naja, IMHO sind das alles Vermutungen welche man im Großteil ohne Probleme widerlegen...

User01 29. Apr 2017

Ah, vielen Dank. Ich hatte bisher nur in: https://owncloud.org/changelog/ https...

User01 29. Apr 2017

Das habe ich irgendwie auch nicht Verstanden da ja LDAP Auth fester Bestandteil von...

User01 29. Apr 2017

Vielleicht auch nur ein neues Team (nach dem Fork) mit frischem Elan?


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /