Abo
  • Services:
Anzeige
Owncloud 10 soll die Kollaboration verbessern.
Owncloud 10 soll die Kollaboration verbessern. (Bild: Owncloud)

Kollaborationsserver: Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

Owncloud 10 soll die Kollaboration verbessern.
Owncloud 10 soll die Kollaboration verbessern. (Bild: Owncloud)

Nutzer können mit Owncloud 10 am Admin vorbei eigene Gruppen erstellen, was die Kollaboration verbessern soll. Prüfsummen sollen Synchronisationsfehler vermeiden, und das Team hat seinen App-Marktplatz überarbeitet.

Die Version 10 des freien Kollaborationsservers Owncloud, die von der Community selbst als Owncloud X bezeichnet wird, ist erschienen. Neu in der ersten großen Veröffentlichung seit der Nextcloud-Abspaltung ist unter anderem die Unterstützung für Prüfsummen, welche die Integrität von Dateien gewährleisten sollen. Damit sollen unter anderem Übertragungsfehler bei der Synchronisation von Dateien zwischen Client und Server verhindert werden.

Anzeige

Mit der aktuellen Version von Owncloud sollen auch die Möglichkeiten zu Kollaboration deutlich verbessert werden. So können Nutzer nun eigene Gruppen erstellen - und zwar unabhängig von der eigentlichen Gruppenverwaltung durch die Admins der Serverinstanz von Owncloud. Konkurrent Nextcloud wird mit der kommenden Version 12 und den sogenannten Circles eine ähnliche Funktion bieten.

Darüber hinaus kann das Teilen von Dateien über öffentliche Links nun deutlich flexibler gestaltet werden als bisher. So lassen sich etwa unterschiedlich lange Ablaufdaten und Passwörter für Freigaben erstellen. Ebenso können Nutzer nun weitere Gastnutzer erstellen. Das soll etwa das Teilen von Dateien mit externen Beteiligten wie Kunden oder auch Lieferanten ermöglichen.

Neuer Marktplatz und geplantes Patch-Update

Ähnlich wie das Nextcloud-Team vor einigen Monaten hat nun auch das Owncloud-Team zusätzlich zu den Verbesserungen an der Software selbst seinen Marktplatz für Apps neu gestaltet und umgebaut. Dieser soll eine höhere Flexibilität bei der Entwicklung von Owncloud-Apps bieten und vor allem Updates des Gesamtsystems vereinfachen.

Für die kommende Version 10.0.1 verspricht Owncloud die Möglichkeit der Nutzung eines anonymen Datei-Uploads. Die Funktion stand bisher nur in der Enterprise-Version bereit und soll künftig also auch in der freien Community-Version genutzt werden können. Nextcloud bietet diese Funktion ebenfalls seit einiger Zeit an.

Version 10.0.1 soll außerdem der Beginn für den Enterprise-Support für Owncloud 10 bilden. Das Team empfiehlt ein Update auf den neuen 10er-Zweig für Produktivsysteme zudem auch erst mit dieser Update-Veröffentlichung, die in ungefähr vier Wochen erscheinen soll. Weitere Neuerungen finden sich im Changelog von Owncloud.


eye home zur Startseite
User01 30. Apr 2017

Naja, IMHO sind das alles Vermutungen welche man im Großteil ohne Probleme widerlegen...

User01 29. Apr 2017

Ah, vielen Dank. Ich hatte bisher nur in: https://owncloud.org/changelog/ https...

User01 29. Apr 2017

Das habe ich irgendwie auch nicht Verstanden da ja LDAP Auth fester Bestandteil von...

User01 29. Apr 2017

Vielleicht auch nur ein neues Team (nach dem Fork) mit frischem Elan?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte, deutschlandweit
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  2. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  2. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  3. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  4. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  5. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  6. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter

  7. Erste Tests

    Autonome Rollstühle in Krankenhäusern und Flughäfen erprobt

  8. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  9. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  10. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Sie wird elektrisch angetrieben, fährt also...

    Alkhor | 14:37

  2. Re: Geil...

    ckerazor | 14:35

  3. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    der_wahre_hannes | 14:34

  4. Re: Also technisch gesehen...

    Dummer Mensch | 14:34

  5. Re: Kann etwas Enterprise sein wenn es OpenSource...

    My1 | 14:32


  1. 13:48

  2. 13:15

  3. 12:55

  4. 12:37

  5. 12:30

  6. 12:00

  7. 11:17

  8. 10:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel