• IT-Karriere:
  • Services:

Kollaborationsserver: Owncloud 10.0.9 bringt Pending Shares und S3-Integration

Mit der Sommer-Release-Version Owncloud 10.0.9 bringt die Dateimanagement-Plattform neue Funktionen wie sogenannten Pending Shares. Mit der Integration des S3-Objekt-Stores macht Owncloud auch eine bislang für Enterprise-Kunden vorbehaltene Funktion der Allgemeinheit zugänglich.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
Owncloud 10.0.9 ist erschienen.
Owncloud 10.0.9 ist erschienen. (Bild: Owncloud)

Die aktuelle Version 10.0.9 der freien Kollaborations- und Dateimanagement-Plattform Owncloud ist erschienen. Die Macher bezeichnen die Version in ihrer Ankündigung als Sommer-Release und heben als wichtigste Neuerung die Pending-Shares-Funktion hervor. Statt wie bisher freigegebene Dateien automatisch auf Server und Client des Empfängers hinzuzufügen, können eingehende Freigaben vom Nutzer optional mit dem Status ausstehend markiert werden.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Damit können Endanwender der Software die Dateien selektiv akzeptieren oder ablehnen. In den Sharing-Einstellungen lässt sich über ein zusätzliches Feld festlegen, ob Nutzer geteilte Dateien automatisch erhalten oder der Annahme vorher zustimmen müssen.

Eine der Funktionen, die nun nicht mehr länger nur Enterprise-Kunden des Owncloud-Unternehmens vorbehalten ist, ist die Integration des S3-Object-Storage. Auch die Community-Edition ermöglicht es nach Angaben des Herstellers nun, Owncloud mit Object-Storages zu betreiben. Zudem wird die S3-API jetzt nativ unterstützt, was den Umgang mit der Versionierung und gelöschten Dateien verbessert.

Eine weitere Neuerung für die gesamte Community, die bislang exklusiv den Enterprise-Kunden vorbehalten war, besteht in der neuen Haupt-Version der Password Policy Extension. Die App ermöglicht es Administratoren, Regeln zu definieren, um Nutzer zum Ändern ihrer Passwörter nach bestimmten Bedingungen aufzufordern. Sie können etwa festlegen, dass die letzten zehn verwendeten Passwörter eines Nutzers nicht erneut gewählt werden können. Weitere Änderungen und Details zu den Neuerungen liefern die Release-Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,90€ + Versand
  2. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  3. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  4. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...

katze_sonne 21. Jul 2018

Tja, schöne Schei** Aber gut, es überrascht mich immerhin positiv, dass hier offenbar...

M.P. 18. Jul 2018

Stimmt - ich habe mich auch vertan. Nachdem ich mit Davical begonnen habe, habe ich die...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /