Abo
  • Services:

Kollaborationsserver: Owncloud 10.0.9 bringt Pending Shares und S3-Integration

Mit der Sommer-Release-Version Owncloud 10.0.9 bringt die Dateimanagement-Plattform neue Funktionen wie sogenannten Pending Shares. Mit der Integration des S3-Objekt-Stores macht Owncloud auch eine bislang für Enterprise-Kunden vorbehaltene Funktion der Allgemeinheit zugänglich.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
Owncloud 10.0.9 ist erschienen.
Owncloud 10.0.9 ist erschienen. (Bild: Owncloud)

Die aktuelle Version 10.0.9 der freien Kollaborations- und Dateimanagement-Plattform Owncloud ist erschienen. Die Macher bezeichnen die Version in ihrer Ankündigung als Sommer-Release und heben als wichtigste Neuerung die Pending-Shares-Funktion hervor. Statt wie bisher freigegebene Dateien automatisch auf Server und Client des Empfängers hinzuzufügen, können eingehende Freigaben vom Nutzer optional mit dem Status ausstehend markiert werden.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Damit können Endanwender der Software die Dateien selektiv akzeptieren oder ablehnen. In den Sharing-Einstellungen lässt sich über ein zusätzliches Feld festlegen, ob Nutzer geteilte Dateien automatisch erhalten oder der Annahme vorher zustimmen müssen.

Eine der Funktionen, die nun nicht mehr länger nur Enterprise-Kunden des Owncloud-Unternehmens vorbehalten ist, ist die Integration des S3-Object-Storage. Auch die Community-Edition ermöglicht es nach Angaben des Herstellers nun, Owncloud mit Object-Storages zu betreiben. Zudem wird die S3-API jetzt nativ unterstützt, was den Umgang mit der Versionierung und gelöschten Dateien verbessert.

Eine weitere Neuerung für die gesamte Community, die bislang exklusiv den Enterprise-Kunden vorbehalten war, besteht in der neuen Haupt-Version der Password Policy Extension. Die App ermöglicht es Administratoren, Regeln zu definieren, um Nutzer zum Ändern ihrer Passwörter nach bestimmten Bedingungen aufzufordern. Sie können etwa festlegen, dass die letzten zehn verwendeten Passwörter eines Nutzers nicht erneut gewählt werden können. Weitere Änderungen und Details zu den Neuerungen liefern die Release-Notes.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 20,99€ - Release 07.11.
  4. 44,99€ + USK-18-Versand

katze_sonne 21. Jul 2018

Tja, schöne Schei** Aber gut, es überrascht mich immerhin positiv, dass hier offenbar...

M.P. 18. Jul 2018

Stimmt - ich habe mich auch vertan. Nachdem ich mit Davical begonnen habe, habe ich die...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

    •  /