Kollaborationsserver: Nextcloud bringt Peer-to-Peer-Backups

Viele Privatnutzer von Nextcloud machen kaum Backups. Eine App soll die eigene Instanz nun verschlüsselt bei anderen speichern.

Artikel veröffentlicht am ,
Nextcloud bekommt eine Backup-App für Privatanwender.
Nextcloud bekommt eine Backup-App für Privatanwender. (Bild: Nextcloud)

Das Entwicklungsteam des Kollaborations- und Datei-Sync-Servers Nextcloud hat eine einfache Backup-Lösung für private Nutzer der Software vorgestellt. Die Idee dabei ist, den Inhalt der eigenen Instanz als verschlüsseltes Backup auf einer anderen Nextcloud-Instanz speichern zu können, etwa bei Freunden oder Familienmitgliedern.

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT Professional Client Systems (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler (m/w/d) Softwarevalidierung und Softwaretesting
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
Detailsuche

Zu der Technik schreibt das Team: "Die Nextcloud Backup App wurde entwickelt, um die Lücke bei Daten-Backups auf einer privaten Nextcloud-Instanz zu schließen, die von einem technisch weniger versierten Nutzer betrieben wird". Laut den Entwicklern verzichten viele dieser Nutzer auf Backups, weil diese oft zu komplex seien. Darüber hinaus würden von vielen Heimnutzern auch Raspberry Pis oder alte Notebooks oder ähnliches als Host für die eigene Nextcloud-Instanz genutzt. Hierbei kann es jedoch auch leicht zu einem Datenverlust kommen.

Die neue Backup-App speichere dabei die gesamte Nextcloud-Instanz samt der Daten, Konfiguration und genutzter Apps. Die Backups können dabei so eingestellt werden, dass diese vollkommen automatisiert ablaufen. Zusätzlich zu einem vollständigen Backup können auch inkrementelle Backups erstellt werden. Beim Erstellen des Schnappschusses solle es nur eine kurze Downtime geben. Der Backup-Schnappschuss selbst wird dann noch komprimiert und verschlüsselt in 100 MByte große Teile aufgeteilt.

Das Backup selbst kann nach einem Datenverlust vollständig wiederhergestellt werden. Es ist aber auch möglich, nur einzelne Bestandteile wie separate Dateien wiederherzustellen. Getestet werden kann die neue Backup-App von Nextcloud als Teil der aktuellen Beta-Phase von Nextcloud 23. Weitere Details liefert der Code auf Github.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ronda-melmag 02. Nov 2021

Die Frage ist doch wie wurde das Backup umgesetzt ? Referenz sollte Timemachine sein. und...

Normaloit 02. Nov 2021

Auf jeden Fall wäre es eine coole Sache... Was für Files macht ihr aus Euren manuellen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple M2 im Test
Die Revolution ist abgesagt

Der M1 war durchaus ein technisches Meisterstück, der M2 ist "nur" besser - denn auch das Apple Silicon unterliegt den Gesetzen der Physik.
Ein Test von Marc Sauter

Apple M2 im Test: Die Revolution ist abgesagt
Artikel
  1. Google: Pixel 6a verwendet schnelleren Fingerabdrucksensor
    Google
    Pixel 6a verwendet schnelleren Fingerabdrucksensor

    In einem Video ist zu sehen, wie viel schneller sich das Pixel 6a im Vergleich zum Pixel 6 Pro entsperren lässt.

  2. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  3. Galaxy's Edge: Star-Wars-Attraktion im Disneyland fällt täglich aus
    Galaxy's Edge
    Star-Wars-Attraktion im Disneyland fällt täglich aus

    Selbst mit Pioritätsticket warten Gäste mehrere Stunden auf eine Star-Wars-Fahrt. Rise of the Resistance fällt ständig aus.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD 1TB mit Kühlkörper (PS5-komp.) günstig wie nie: 127,73€ • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /