Kohlenstoff-Nanoröhren: Flash- und DRAM-Alternative soll nun 2019 marktreif sein

Neben Fujitsu will auch die chinesische Foundry SMIC das neuartige NRAM unterstützen. Erste Produkte sollen 2019 erscheinen, zudem haben sich mit Dell und Cisco zwei weitere Investoren gefunden. Ein erster Baustein der Carbonspeicher soll DDR4-kompatibel werden.

Artikel veröffentlicht am , Nico Ernst
Oben Nanoröhrchen, unten NRAM-Baustein damit
Oben Nanoröhrchen, unten NRAM-Baustein damit (Bild: Nantero)

Bereits seit zehn Jahren arbeitet das US-Unternehmen Nantero an seiner NRAM genannten Technologie, ein weiteres Jahr soll es aber noch dauern, bis man sie in Aktion sehen kann. Dies sagte das Unternehmen der EE Times. Anlass für das neue Lebenszeichen der sonst recht verschwiegenen Firma ist eine neue Finanzierungsrunde, die 29,7 Millionen Euro frisches Geld in die Kassen von Nantero gebracht hat, was die gesamten Investments in das Unternehmen auf über 100 Millionen US-Dollar hebt. Das neue Kapital stammt von den Finanzierungssparten von Dell, Cisco und Kingston. Mit dabei sind nun auch die chinesische Investmentfirma CFT, die wiederum zu SMIC gehört - und das ist der größte Auftragsfertiger der Volksrepublik.

Ob SMIC das NRAM auch herstellen wird, ist noch nicht bekannt. Bisher hat sich nur die Fondryabteilung von Fujitsu zur Fertigung der Chips bekannt. Im September 2016 gingen die Partner davon aus, dass erste Produkte 2018 erscheinen sollen, nun hat sie Nantero für 2019 angekündigt. Bisher nannte das Unternehmen ein 32-MByte-Modul als erstes Produkt, das in SoCs integriert werden kann.

Inzwischen ist von einem Design die Rede, das laut EE Times "DDR4-kompatibel" sein soll, also auch in herkömmlichen PCs landen könnte. Der Baustein soll 2 GByte pro Chip fassen (16 GBit), müsste sich also auch für DDR4-Module mit 16 oder 32 GByte eignen. Gefertigt werden sollen die NRAM-Bausteine mit 28 Nanometern Strukturbreite, und auch in mehreren Lagen - mit wie vielen, verriet Nantero noch nicht.

Wie bei zahlreichen neuen Entwicklungen zu Speichertechniken soll auch NRAM die Vorteile von Flash und DRAM vereinen. Bei Ersterem ist das vor allem die Langzeitspeicherung ohne Stromzufuhr, bei Zweitem sind es die hohen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sowie die Robustheit. NRAM setzt dabei auf Nanoröhrchen aus Kohlenstoff, oft auch Carbon nanotubes genannt, was Nantero als CNT abkürzt. Hintergründe zur Arbeitsweise bietet eine frühere Meldung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmiersprache
Das ändert sich in Go 1.20

Im Februar erscheint Go in der Version 1.20. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.
Von Tim Scheuermann

Programmiersprache: Das ändert sich in Go 1.20
Artikel
  1. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Kunst von der KI: MusicLM erzeugt ganze Songs nach Textvorgaben
    Kunst von der KI
    MusicLM erzeugt ganze Songs nach Textvorgaben

    Forscher von Google haben ein KI-Tool entwickelt, das Songs nach Wunsch produzieren soll. Die Öffentlichkeit darf es vorerst nicht benutzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /