Abo
  • Services:
Anzeige
Graphen: Küchenmixer für 40 Euro und Spülmittel
Graphen: Küchenmixer für 40 Euro und Spülmittel (Bild: AlexanderAlUS/Wikipedia)

Kohlenstoff: Graphen aus dem Mixer

Irische Forscher stellen Graphen mit einem Mixer her. Auf diese Weise lassen sich hochwertige Graphenflocken herstellen, für die ein britisches Unternehmen bereits Anwendungen hat.

Anzeige

Graphen gilt als wahres Wundermaterial für Hardware. Allerdings ist der einlagige Kohlenstoff schwierig herzustellen. Irische Forscher haben ein Verfahren entwickelt, um fehlerfreies Graphen mit Zutaten aus der Küche herzustellen.

Die Materialwissenschaftler vom Trinity College in Dublin nutzen einen einfachen Küchenmixer für 40 Euro, um aus Grafit Graphen zu gewinnen. Das Grafit kommt zusammen mit handelsüblichem Spülmittel in den Mixer. Der schäle von den kleinen Grafitstückchen winzige Graphenflocken ab, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Nature Materials. Diese werden dann mit einer Zentrifuge getrennt.

Anwendungen für Graphenflocken

Das Ergebnis sind keine Wafer, wie sie die Chiphersteller benötigen. Es gebe allerdings auch Anwendungen für Graphenflocken. Sie könnten beispielsweise für gedruckte Elektronik, leitfähige Beschichtungen oder als Füllmaterial verwendet werden, um die mechanischen, thermischen oder elektrischen Eigenschaften von Verbundwerkstoffen zu verbessern.

Sie seien nicht die Ersten, die Graphen herstellten. Es gebe dafür viele Methoden, die aber oft Schwächen zeigten, sagt Jonathan Coleman, einer der führenden Forscher am Amber, dem Materialwissenschaftslabor des Trinity College, der Dubliner Tageszeitung Irish Times. Die Blättchen seien häufig defekt. Deshalb sei das Graphen nicht so, wie es sein solle. Ihr Verfahren hingegen ermögliche es, fehlerfreies Graphen in großen Mengen herzustellen.

Partnerschaft mit britischem Unternehmen

Die Amber-Forscher haben zusammen mit dem britischen Unternehmen Thomas Swan das Verfahren großserientauglich gemacht. Das so hergestellte Graphen soll dann in den Produkten des Unternehmens eingesetzt werden. Es soll aber auch verkauft werden.

Graphen ist haltbarer als Stahl, dabei aber leichter und elastischer. Daneben hat das Material eine gute elektrische sowie thermische Leitfähigkeit. Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat kürzlich ein Verfahren für die Massenfertigung von Graphen im Wafermaßstab vorgestellt.


eye home zur Startseite
Kalle_Grabowski 23. Apr 2014

Wie wir alle wissen laufen wir alle mit Kleidung aus Spinnenseide herum denn die ist auch...

SelfEsteem 22. Apr 2014

Na, nich 2089, sondern jetzt! 600 Jahre hats gedauert und nichts ist passiert, da musste...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. AKDB, München
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 14,99€ und Fight Club 8,29€)
  2. (heute u. a. mit SanDisk-Angeboten, Samsung Galaxy A3 2017 für 189,99€ und Garmin-Sportuhren)
  3. 499,99€ - Aktuell nicht mehr bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der...

Folgen Sie uns
       


  1. Minecraft

    Eine Server-Farm für (fast) alle Klötzchenbauer

  2. Kabelnetz

    Unitymedia bringt neue Connect App, Booster und Sprachsuche

  3. PowerVR 9XE/9XM und PowerVR 2NX

    Imagination Technologies bringt eigenen AI-Beschleuniger

  4. Auslastung

    Wenn es Abend wird im Kabelnetz

  5. Milliarden-Deal

    Google kauft Teile der HTC-Smartphone-Sparte

  6. MPEG

    H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen

  7. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  8. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  9. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  10. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Re: 64Bit

    david_rieger | 10:49

  2. Re: Upload höher als bei DSL?

    Niaxa | 10:47

  3. Re: Cloud! Docker! KI! VR!!!

    Trollversteher | 10:47

  4. Re: "Der Elektrokonzern AEG"

    M.P. | 10:46

  5. Re: Mal was positives.

    Test_The_Rest | 10:45


  1. 10:03

  2. 10:00

  3. 09:00

  4. 08:00

  5. 07:10

  6. 07:00

  7. 18:10

  8. 17:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel