Abo
  • Services:
Anzeige
Rimowas virtueller Gepäck-Papieranhänger kann jetzt auch von Eva Air verarbeitet werden.
Rimowas virtueller Gepäck-Papieranhänger kann jetzt auch von Eva Air verarbeitet werden. (Bild: Rimowa)

Koffer mit E-Paper-Display: Eva Air unterstützt das Rimowa Electronic Tag

Rimowas virtueller Gepäck-Papieranhänger kann jetzt auch von Eva Air verarbeitet werden.
Rimowas virtueller Gepäck-Papieranhänger kann jetzt auch von Eva Air verarbeitet werden. (Bild: Rimowa)

Nach dem Launch-Partner Lufthansa hat auch die taiwanische Eva Air angefangen, Rimowas elektronischen Ersatz für das Luggage Tag zu unterstützen. Schon beim Einchecken wird das Gepäckstück dank eines E-Paper-Displays korrekt klassifiziert.

Eva Air hat mit dem Update seiner iOS-App die Unterstützung des Rimowa Electronic Tag integriert. Nach der Deutschen Lufthansa ist Eva Air die zweite Fluggesellschaft, die das Tag unterstützt. Eva Air ist nach China Airlines die zweitgrößte Fluggesellschaft Taiwans (Republic of China, R.O.C) und gehört zu den wenigen Airlines, die von Skytrax mit fünf Sternen ausgezeichnet werden. Das Unternehmen operiert vor allem in Asien und nach Nordamerika. In Europa ist die teilweise mit Hello-Kitty-Figuren lackierte Flotte nur selten anzutreffen.

Anzeige

Lufthansa hat als Launch-Partner mit dem deutschen Gepäckhersteller Rimowa den elektronischen Ersatz für den Gepäck-Papieranhänger Ende 2015 mit einer Testphase eingeführt. Statt des Papieranhängers, der trotz hoher Stabilität abreißen kann, verwenden einige Rimowa-Koffer ein integriertes E-Paper-Display, das durch Gorilla-Glas geschützt ist. Es handelt sich dabei um Varianten einiger Kofferserien, die mit dem Display ausgestattet sind und im Vergleich zu den sehr teuren Koffern einen geringen Aufpreis aufweisen.

Für den Einsatz gibt es einige Regeln zu beachten

Das Rimowa Electronic Tag kann allerdings nicht immer verwendet werden. Wichtig ist, dass beim Einchecken die Fluggesellschaft des ersten Segments das Tag unterstützt, also bisher Lufthansa und Eva Air. Anschließende Umsteigeverbindungen auf Codeshare-Partner sind laut Rimowa kein Problem, das elektronische Tag wird wie der Papieranhänger behandelt. Sollte das erste Segment allerdings bei einem Partner beginnen, kann das Tag nicht verwendet werden.

Das Kofferdisplay wird beim Eincheck-Prozess über die App mit dem notwendigen virtuellen Papieranhänger bespielt. Da das Display nur für Veränderungen eine Energieversorgung braucht, bleiben die Informationen für den Flug im Koffer. Über die App der Fluggesellschaft kann der Status der Kofferverarbeitung abgefragt werden. Lufthansa bietet die App sowohl für iOS als auch Android an. Eva Air unterstützt das Electronic Tag bisher nur unter iOS. Die Aktualisierung für die Android-App fehlt noch.

Der Einsatz des Electronic Tag von Rimowa soll kontinuierlich ausgebaut werden. Weitere Fluggesellschaften befinden sich bereits in der Testphase. Dazu gehören die Ferienfluggesellschaften Condor und Thomas Cook sowie die US-Fluggesellschaft United, die wie Eva Air und Lufthansa Teil der Star Alliance ist. Wann die anderen Fluggesellschaften mit dem Einsatz des Tags beginnen, ist noch nicht bekannt.

Ebenfalls unbekannt ist, ob das Electronic Tag zu einem De-facto-Standard wird. Rimowa konnte auf Nachfrage nicht beantworten, ob die Technik an andere Kofferhersteller lizenziert wird.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Berlin
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Carlo Escobar | 19:13

  2. Re: Ist doch Standard

    amagol | 19:09

  3. Re: Noch ein Argument

    plutoniumsulfat | 19:04

  4. Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    christi1992 | 18:58

  5. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    amagol | 18:57


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel