Abo
  • Services:
Anzeige
Destiny - König der Besessenen
Destiny - König der Besessenen (Bild: Bungie)

König der Besessenen: Bungie veröffentlicht Riesenpatch auf Destiny 2.0

Destiny - König der Besessenen
Destiny - König der Besessenen (Bild: Bungie)

Kurz vor dem Start des Addons König der Besessenen hat Bungie das Update auf Version 2.0 für sein Actionspiel Destiny veröffentlicht. Es ist kostenlos und enthält viele überarbeitete Funktionen - hat aber vor allem das Ziel, Spieler zum Kauf der recht teuren Erweiterung zu verführen.

Anzeige

Das Entwicklerstudio Bungie hat das Update auf Version 2.0 von Destiny veröffentlicht. Der Patch ist für Xbox One und Playstation 4 rund 18 GByte groß. Besitzer einer Xbox 360 und Playstation 3 müssen rund 10 GByte laden. Das Update enthält laut den Patch Notes eine Reihe von Verbesserungen.

Unter anderem erhöht es die Level-Obergrenze im Hauptspiel auf 34; später in der Erweiterung König der Besessenen (engl.: The Taken King) können sich Spieler sogar bis auf Level 40 kämpfen. Dazu kommen viele echte Verbesserungen in den Menüs sowie im Questsystem und dem Inventar. So lassen sich Belohnungen mit Destiny 2.0 einfach per Menü abholen - der Marsch zum Tower ist dafür also nicht mehr nötig.

Mit dem Update können Spieler außerdem im Rahmen eines "Schmelztiegel Preview-Events" zwei der neuen Multiplayermodi sowie alle neuen Maps aus König der Besessenen vorab ausprobieren - bis zum 14. September 2015. Wer dann angefixt ist, muss sich am 15. September auf Disc oder als Download das rund 60 Euro teure Addon kaufen. Das gut ein Jahr alte Hauptprogramm ist enthalten. Alternativ gibt es nur als Download für die Besitzer von Destiny und den beiden Erweiterungen - Dunkelheit lauert und Haus der Wölfe - eine Fassung für rund 40 Euro.

Drei Tage nach dem Start des besessenen Königs können Spieler im Koop-Modus für sechs Spieler antreten: Der neue Raid King's Fall ist nach aktueller Planung ab dem 18. September freigeschaltet. Davon abgesehen enthält die Erweiterung eine neue Kampagne, zusätzliche Waffen und Ausrüstung sowie weitere Umgebungen und Superkräfte.

Nachtrag vom 9. September 2015, 11:45 Uhr

Anders als zuerst im Artikel geschrieben, gibt es König der Besessenen für Besitzer von Destiny zum Preis von rund 40 Euro als Download; wir haben den Text entsprechend angepasst.


eye home zur Startseite
Peter100 10. Sep 2015

Im Artikel steht, dass es durch den 2.0 Patch das Level Cap auf 34 erhöht wird. Das ist...

Prypjat 09. Sep 2015

Was ist Destiny denn? Ein Grind Shooter und mehr auch nicht.

Hotohori 09. Sep 2015

Weil Konsolen quasi ihr eigenes Internet haben, dass bezahlt werden will. Ansonsten, ja...

Janquar 09. Sep 2015

Reicht nicht Punkt 3 aus? Wenig Inhalt zu hohen Anschaffungspreisen verkaufen. Der Rest...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. RA Consulting GmbH, Bruchsal
  3. Medion AG, Essen
  4. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hauptversammlung

    Rocket Internet will eine Bank sein

  2. Alphabet

    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

  3. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  4. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  5. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  6. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  7. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  8. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  9. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  10. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Wayne

    quineloe | 14:55

  2. Re: Musk denkt letztlich verkehrspolitisch...

    Dadie | 14:48

  3. Wer kein Geld mehr hat macht ne Bank auf

    Mopsmelder500 | 14:44

  4. Re: an alle Debian Mitarbeiter ...

    ArcherV | 14:36

  5. Stichwort: Äpfel und Birnen vergleichen!

    xbutan | 14:29


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel