• IT-Karriere:
  • Services:

Koei Tecmo: Capcom sieht Patentverletzungen in 50 Spielen

In Samurai Warriors: Extreme Legends und 49 weiteren seiner Spiele soll Koei Tecmo gegen Patente von Capcom verstoßen haben. Jetzt fordert der japanische Publisher eine Millionensumme als Entschädigung.

Artikel veröffentlicht am ,
Samurai Warriors: Extreme Legends
Samurai Warriors: Extreme Legends (Bild: Koei Tecmo)

Der Publisher und Spielentwickler Capcom hat in Japan den Konkurrenten Koei Tecmo verklagt. Dabei geht es vor allem um Verletzungen eines 2002 von Capcom eingereichten Patents, bei dem durch die Kombination von mehreren Spielen neue Inhalte entstehen, etwa in Erweiterungen.

Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

In Samurai Warriors: Extreme Legends und 49 weiteren Titeln soll Koei Tecmo dagegen verstoßen haben. Außerdem gehe es laut Siliconera.com um ein weiteres Patent, durch das der Controller vibriert, wenn sich Feinde in der Nähe des Spielers befinden - eigentlich keine ungewöhnliche Funktion.

Capcom ist der Auffassung, dass die ohne Lizenz verwendeten Funktionen in großem Umfang zum Erfolg der Spiele beigetragen hätten. Das Unternehmen fordert laut dem Bericht Schadensersatz in Höhe von 980 Millionen Yen (rund 7,1 Millionen Euro), was rund zehn Prozent des geschätzten Umsatzes der betroffenen Spiele bedeuten würde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 17,99
  3. 23,99€
  4. (u. a. Stellaris Galaxy Edition für 11,99€, Stellaris: Apocalypse für 9,50€)

Sharra 27. Aug 2014

Dann steht die Mutti aber schon hinter dem Zocker, und damit ist es bereits zu spät. Das...

Garius 27. Aug 2014

Mir fiele noch Sonic & Knuckle ein. Hierbei handelte es sich um ein Modul, das an der...

Missingno. 27. Aug 2014

die Tatsache, dass es Patente gibt. Das verletzt sie nämlich sehr.

The_Soap92 27. Aug 2014

Das ganze geht auch nicht jetzt erst los in der Gaming Branche. Allein was schon mit...

The_Soap92 27. Aug 2014

Kriegst du gleich nachdem ich Microsoft verklagt habe, weil sie meine Idee zur...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
    iPad Air 2020 im Test
    Apples gute Alternative zum iPad Pro

    Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

      •  /