Abo
  • Services:

Kobo Arc 10 HD: Tegra-4-Tablet mit hochauflösendem Display für 380 Euro

Kobo hat drei neue Android-Tablets in den Größen 7 und 10 Zoll vorgestellt, zwei davon mit hochauflösenden Bildschirmen. Die Tablets kommen mit Kobos eigener Benutzeroberfläche, bieten aber vollen Zugang zu Googles Play Store.

Artikel veröffentlicht am ,
Kobo hat drei neue Android-Tablets vorgestellt.
Kobo hat drei neue Android-Tablets vorgestellt. (Bild: Kobo)

Der Ebook-Reader-Hersteller Kobo präsentiert mit dem Arc 10 HD, dem Arc 7 HD und dem Arc 7 drei neue Android-Tablets. Diese kommen mit Kobos eigener Benutzeroberfläche, können aber anders als die Kindle-Fire-Tablets von Amazon auch Apps aus Googles Play Store laden.

  • Das Kobo Arc 10 HD (Bild: Kobo)
  • Das Tablet hat ein 10-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln. (Bild: Kobo)
  • Kobo installiert eine eigene Benutzeroberfläche über das Android-Betriebssystem. (Bild: Kobo)
  • Das Arc 7 HD hat einen 7 Zoll großen Bildschirm mit 1.080p-Auflösung. (Bild: Kobo)
  • Im Inneren arbeitet ein Tegra-3-Prozessor. (Bild: Kobo)
  • Auch hier läuft Kobos eigene Benutzeroberfläche. (Bild: Kobo)
  • Das Arc 7 ist das günstigste der drei neuen Tablets. (Bild: Kobo)
Das Kobo Arc 10 HD (Bild: Kobo)
Inhalt:
  1. Kobo Arc 10 HD: Tegra-4-Tablet mit hochauflösendem Display für 380 Euro
  2. Günstiges Einsteiger-Tablet

Das Arc 10 HD ist das Top-Gerät der neuen Produktlinie und hat einen 10 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 302 Pixeln. Damit hat das Tablet die gleich hohe Auflösung wie das Nexus 10 von Google.

Im Inneren des Arc 10 HD arbeitet ein Nvidia Tegra 4 Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,8 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, zur Größe des Flash-Speichers macht Kobo keine Angaben. Das Tablet unterstützt WLAN nach unbekanntem Standard, Bluetooth in der Version 4.0 und Miracast für drahtlose Bildübertragung. Auf der Vorderseite ist eine 1,3-Megapixel-Kamera für Videotelefonie eingebaut, zudem hat das Arc 10 HD Stereolautsprecher.

Der Akku des Arc 10 HD soll laut Kobo 9,5 Stunden durchhalten. In einem speziellen Lesemodus erhöht sich die Akkulaufzeit auf bis zu 10 Tage. Unter welchen Voraussetzungen diese Werte gemessen wurden, ist nicht bekannt.

Arc 7 HD mit 1080p-Display

Stellenmarkt
  1. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim

Mit dem Arc 7 HD bringt Kobo zusätzlich ein kleineres 7-Zoll-Tablet auf den Markt. Mit einer Display-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln hat auch das kleinere Modell eine hohe Pixeldichte von 323 Punkten. Damit entspricht es von den Bildschirmspezifikationen dem neuen Nexus 7 von Google.

Im Inneren des Arc 7 HD arbeitet ein Nvidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,7 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher wahlweise 16 oder 32 GByte. Vorne ist eine 1,3-Megapixel-Kamera eingebaut. Zu weiteren Hardware-Spezifikationen wie WLAN und Bluetooth macht Kobo keine Angaben. Der Akku des Arc 7 HD soll eine Laufzeit von 8 Stunden ermöglichen.

Günstiges Einsteiger-Tablet 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (PCGH-Note 1,6 - Bestnote!)
  2. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  3. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)

beedaddy 09. Sep 2013

Im Artikel steht: [...] Gleichzeitig mit den drei Tablets hat Kobo auch den Verkaufsstart...

Quantium40 29. Aug 2013

Natürlich hat die Auflösung Auswirkungen auf die Performance. Deshalb hat man im...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /