Koaxial: Kabelnetz von Vodafone überträgt 9 Exabyte Daten

Über die Hälfte des Datenvolumens im Koaxialnetz von Vodafone entfällt auf Videostreaming von Youtube, Netflix und Amazon Prime. Auch beim Mobilfunk wurden Rekorde erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunkausbau bei Vodafone
Mobilfunkausbau bei Vodafone (Bild: Vodafone Deutschland)

Mit 9 Exabyte hat das Kabelnetz von Vodafone im Jahr 2019 einen neuen Spitzenwert erreicht. Das gab das Unternehmen am 30. Dezember 2019 bekannt. Mehr als die Hälfte des Datenvolumens erzeugte das Videostreaming, besonders von den Plattformen Youtube, Netflix und Amazon Prime. Im Kabelnetz von Vodafone ist der Datenverbrauch noch zwölfmal höher als im Mobilfunk. "Im Jahr 2018 waren es etwa 6 Exabyte Daten im Kabelnetz", sagte Vodafone-Sprecher Tobias Krzossa Golem.de auf Anfrage.

Stellenmarkt
  1. Solution Architect (m/w/d) medizinische Dokumentation
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
Detailsuche

Im Schnitt hat 2019 jeder Haushalt im Kabelnetz von Vodafone am Tag rund 7 Gigabyte Daten genutzt. Durch den Kabelnetzstandard Docsis 3.1 erreichen bereits 11,3 Millionen Haushalte bei Vodafone und Unitymedia Datenraten von bis zu 1 GBit/s.

Im Mobilfunk wurden bei Vodafone in den vergangenen 12 Monaten mehr als 770 Millionen Gigabyte übertragen. Das ist fast 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Die meisten Daten gingen im Jahr 2019 im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen mit 134 Millionen Gigabyte durch das Mobilfunknetz von Vodafone. In Hamburg waren es 20 Millionen Gigabyte, in Thüringen 24 Millionen Gigabyte und in Berlin 35 Millionen Gigabyte.

Rekordtag im Mobilfunknetz des Unternehmens war der 11. Dezember 2019, ein Werktag an einem Mittwoch. Die Datennutzung stieg an diesem Tag auf über 2,8 Millionen Gigabyte an. Höchstwahrscheinlich stellt Deutschland aber schon in dieser Woche an Silvester einen neuen Datenrekord auf. Allein in den sieben Stunden zwischen 20 und 3 Uhr wurden im Vorjahr mehr als 600 Millionen Megabyte Daten übertragen.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Um die wachsenden Datenmengen zu bewältigen, setzt Vodafone seit diesem Jahr auch auf 5G. Aktuell funken 150 5G-Antennen in rund 40 Städten und Gemeinden im Mobilfunknetz des Anbieters, unter anderem in Düsseldorf, Duisburg, Köln, Berlin, Hamburg und Erfurt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LinuxMcBook 02. Jan 2020

Naja der Anteil der Haushalte mit DSL light liegt bei 1% oder weniger. Gibt ja auch noch...

LinuxMcBook 02. Jan 2020

Auch die Firma X muss auf die Kosten für den Internetanschluss keine Steuern zahlen.

LinuxMcBook 02. Jan 2020

Warum kein eazy? Zu langsam!

MarcusK 02. Jan 2020

600 Millionen Megabyte warum nicht in Klilobyte, oder eventuell als Gigabyte?

fanreisender 02. Jan 2020

Das mit der Verkabelung ist Vodafons alleiniges Argument, wenn es einmal nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /