Abo
  • Services:
Anzeige
Mit einem Raspberry Pi am KNX-Bus lässt sich ein Gebäude in eine Lichterorgel verwandeln.
Mit einem Raspberry Pi am KNX-Bus lässt sich ein Gebäude in eine Lichterorgel verwandeln. (Bild: Jörg Thoma/Golem.de)

Das Raspberry Pi macht Gebäude zur Lichtorgel

Anzeige

Die Software der beiden Sicherheitsforscher soll später auch das Layout des Systems anzeigen können. Dazu soll sie am KNX-Bus lauschen und gesendete Signale analysieren, etwa die Lichtlaufzeiten. Wenn zu einer bestimmten Uhrzeit aus einem Zimmer nur ein Signal gesendet wird, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um einen Lichtschalter handelt. Kommen über einen längeren Zeitraum mehrere Signale hintereinander über den KNX-Bus, handelt es sich vermutlich um Daten von einem Sensor oder einem Bewegungsmelder.

Für den entfernten Zugriff haben die beiden das Raspberry Pi mit einem UMTS-Modul ausgestattet. Ihr Setup versenkten sie in dem Konferenzgebäude unter einer Bodenplatte. So konnten sie von überall aus auf die Gebäudeautomatisierung zugreifen.

Beleuchtung, Türoffner und Alarmanlagen lassen sich steuern

Wirklich problematisch bei einem solchen Zugriff wird es dann, wenn nicht nur Beleuchtung oder Klimaanlagen an dem KNX-System hängen, sondern auch Fenster, Türöffner oder sogar Alarmanlagen. Die Vielfalt der Steuerungsmöglichkeiten erhöht auch die Angriffsfläche. Besonders gefährdet seien Privatpersonen, die ohne Hilfe von Experten ihre Gebäudesteuerung einrichten und sich nicht über die möglichen Schwachstellen des Systems informierten, sagen Schneider und Przibylla.

Es habe aber auch Fälle gegeben, bei denen der Elektriker die Pläne und das Konzept eines eingerichteten Systems für sich behält, etwa die Mappings der Lichtschalter. Es müsse dann jedes Mal bezahlt werden, etwa bei einer Neukonfiguration oder bei der Einrichtung neuer Komponenten, erzählten die beiden Experten.

Ganze Gebäude sind im Internet erreichbar

Unzureichende Kenntnisse über die korrekte Einrichtung der Software führen wohl auch oftmals dazu, dass die Konfigurations- und Steuerungsoberfläche sogar ohne Passwortschutz oder noch über die vorkonfigurierten Zugangsdaten über das Internet erreichbar ist. Es ist ja eigentlich einer der Vorteile solcher Systeme, dass Gebäude auch aus der Ferne gesteuert werden können.

Dass nicht einmal ein direkter Zugriff über die USB-Schnittstelle am KNX-Bus benötigt wird, zeigte der Hacker Jesus Molina, der sich in einem Hotel über eine falsch konfigurierte WLAN-Schnittstelle Zugriff auf dessen KNX-Netzwerk verschafft hat.

Postleitzahlen und Familiennamen zu sehen

Schneider und Przibylla entdeckten jedoch nicht nur zahlreiche offene Schnittstellen, an denen nicht nur ein, sondern gleich mehrere Gebäude mit Geschäftsräumen hingen, sondern auch Privathäuser, deren Konfiguration auch Familienname und Postleitzahl preisgaben. Postleitzahlen werden beispielsweise dann benötigt, wenn die Benutzeroberfläche auch Wetterdaten anzeigen soll. Die Konfigurationsoberfläche gibt auch den Grundriss des Gebäudes preis. In diesem Falle war er recht ungewöhnlich und deshalb bei Google Maps einfach zu finden.

Über solche offenen Steuerungssysteme lassen sich die Gebäude dann nicht nur steuern, sondern auch beobachten. Diebe können so leicht herausfinden, wann jemand längere Zeit nicht zu Hause oder im Büro ist und sogar, ob dann ein Fenster offen gelassen wurde.

 KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderenUmfassende Sicherheit wird es nie geben 

eye home zur Startseite
tangonuevo 25. Mär 2015

Crypto belastet vor allem die Endpunkte (Ver- und Entschlüsselung), ob es Bandbreite...

yeti 25. Mär 2015

Egal ob KNX oder ein anderes Feldbussystem, letztendlich braucht man ein Gateway, das den...

smurf 25. Mär 2015

Was hast du gegen Enocean? Sag ich doch. Sobald irgendwas mit irgendwas Anderem reden...

smurf 25. Mär 2015

Um die Uhrzeit gehe ich ins Bett

smurf 25. Mär 2015

Wer KNX sicher haben will, muss das Buskabel sichern. Inkl. das Ethernet, über das der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Freiburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 26,99€
  3. (-85%) 2,25€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    AntiiHeld | 04:04

  2. Re: Sieht interessant aus

    SanderK | 03:36

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    SanderK | 03:30

  4. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  5. Re: Link

    xeneo23 | 02:41


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel