Abo
  • Services:
Anzeige
Semantische Daten verbessern die Qualität der Suchergebnisse.
Semantische Daten verbessern die Qualität der Suchergebnisse. (Bild: Google)

Knowledge Graph: Google weiß, was du suchst

Semantische Daten verbessern die Qualität der Suchergebnisse.
Semantische Daten verbessern die Qualität der Suchergebnisse. (Bild: Google)

Googles semantische Suchfunktion Knowlegde Graph soll nun auch in Deutschland starten. Damit werden Zusammenhänge zum eingegebenen Suchbegriff sichtbar, was besonders gut bei Filmen, Personen, Musik und Gegenständen funktioniert.

Googles Knowledge Graph, bei dem rechts neben dem Suchergebnis weitere Inhalte angezeigt werden, die nach Zusammenhängen sortiert sind, gab es bisher nur für englischsprachige Inhalte. Nun soll auch die deutsche Google-Seite diese semantische Suchfunktion erhalten.

Anzeige

Bei Sängern oder Bands zeigt Google in der rechten Spalte zum Beispiel eine Kurzbiografie und Diskografie an, bei Orten einen kleinen Kartenausschnitt, eine Beschreibung, geografische Eckdaten und Events, die vor Ort stattfinden. Für Prominente wird ein kleiner Abriss der Biografie mitsamt Fotos eingeblendet und bei Filmen sieht der Benutzer Laufzeit, Schauspieler, Filmplakat und das Premierendatum.

  • Google Knowledge Graph (Screenshot: Golem.de)
  • Google Knowledge Graph (Screenshot: Golem.de)
  • Google Knowledge Graph (Screenshot: Golem.de)
  • Google Knowledge Graph (Screenshot: Golem.de)
Google Knowledge Graph (Screenshot: Golem.de)

Bei Synonymen werden die Informationen untereinander sortiert in Blöcken angezeigt. Die neue Suchfunktion ist aber nicht nur für Personen, Musik, Filme und Orte, sondern auch für Astronomie, Kunst und Sportdaten geeignet. Wer will, kann den Knowledge Graph auch direkt ansteuern, um zum Beispiel "Filme mit Matthias Schweighöfer" oder "Bücher von Thomas Mann" anzeigen zu lassen. Noch funktioniert die neue Suchfunktion aber nicht bei allen Benutzern.

Durch den Knowledge Graph erschließen sich dem Anwender Fakten schnell und übersichtlich, ohne dass Google verlassen werden muss. Außerdem ist durch die Strukturierung der Suchergebnisse eine detailliertere Recherche möglich.

Der Knowledge Graph wird nach und nach den Benutzern von Google.de zur Verfügung gestellt. Der Knowledge Graph ist für Desktop-Rechner, Tablets und Smartphones auf den jeweiligen Google-Suchseiten verfügbar.


eye home zur Startseite
Boeby 06. Dez 2012

Naja, das macht Google ja schon jetzt. Log dich mal hier ein: https://www.google.com...

Frost 06. Dez 2012

Naja, Google hat ja nicht die Informationen, sie zitiert ja nur aus anderen Quellen...

MrSpok 06. Dez 2012

Welche Spinne? Ich sehe da ein kleines Pferd mit halb so vielen Beinchen. Aber was ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Voith Turbo H+L Hydraulic GmbH & Co. KG, Rutesheim
  2. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart
  3. NOSTA Group, Ladbergen
  4. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) - Immer wieder bestellbar...
  2. 319,99€ für Prime-Kunden

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Firmen-Shuttle Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden
  2. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  3. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  1. Re: Sinn???

    Carl Weathers | 21:23

  2. hm, brauche ich das smartphone, um mein lambo zu...

    itse | 21:22

  3. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    Phantom | 21:22

  4. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    plutoniumsulfat | 21:19

  5. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    malmi | 21:15


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel