Abo
  • Services:

Knights Mill: Intels nächster Xeon Phi wird doppelt so schnell

Die als Knights Mill entwickelte nächste Generation von Intels Xeon-Phi-Prozessoren soll eine weitaus höhere Rechenleistung für Deep Learning aufweisen. Dazu setzt der Hersteller auf Operationen mit einfacher und halber Genauigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Knights Mill ist für Deep Learning gedacht.
Knights Mill ist für Deep Learning gedacht. (Bild: Intel)

Intel hat auf der International Supercomputing 2017 in Frankfurt ein wenig über Knights Mill (KNM) gesprochen. Der Chip ist als ein für Steckkarten oder als gesockelter Prozessor gedachter Beschleuniger für Deep Learning vorgesehen. Knights Mill gehört zur Familie der Xeon Phi, nach Intels Zählung die dritte Generation nach Knights Landing und Knights Corner. Angekündigt wurde der neue Prozessor auf Intels Hausmesse IDF im August 2016.

  • Knights Mill ist die dritte Generation der Xeon Phi. (Bild: Intel)
Knights Mill ist die dritte Generation der Xeon Phi. (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Die bisherigen KNL-Varianten wie das Topmodell Xeon Phi 7290 mit 72 (von theoretisch 76) Kernen schaffen eine Rechenleistung von bis zu 3,5 Teraflops doppelter Genauigkeit (Double Precision, FP64) und 7 Teraflops bei einfacher Genauigkeit (Single Precision, FP32). Knights Mill soll die SP-Geschwindigkeit verdoppeln, Hintergrund ist die neue QFMA-Instruktion, was für Quad Fused Multiply Add steht. Hinzu kommt QVNNI (Quad Virtual Neural Network Instruction), womit Intel die Option schafft, auch Berechnungen bei halber Genauigkeit (Half Precision, FP16 oder INT16) durchzuführen.

Somit liefert Knights Mill die Flexibilität, für Training und Inference bei Deep Learning über die notwendige Präzision zu verfügen. Gerade für ein bereits ausgebildetes neurales Netz würde aber auch eine noch geringere Genauigkeit ausreichen, weshalb Nvidia auch Beschleuniger mit INT8-Unterstützung anbietet. Die Xeon Phi entstammen aber eigentlich dem HPC-Segment (High Performance Computing), wie an der hohen FP64-Leistung erkennbar ist, die bei Deep Learning wenig hilft.

Intel erwartet, dass Knights Mill im vierten Quartal 2017 in die Serienfertigung geht - finale Prozessoren dürften daher vor 2018 nicht verfügbar sein. Somit erscheint Knights Hill, der mit der verspäteten 10-nm-Technik statt mit 14++ hergestellt wird, ziemlich wahrscheinlich erst 2019.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 20,99€
  3. 19,99€
  4. 15,99€

nicoledos 21. Jun 2017

So schlecht sieht es für Intel nicht aus. Es zählt nicht nur die CPU, es kommt auf das...

Kunterbunt 20. Jun 2017

QFMA steht sowohl für Quad Fused Multiply Add, als auch für Quad Virtual Neural Network...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /