Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Knack 2
Artwork von Knack 2 (Bild: Sony)

Knack 2 angespielt: Komplexer und Knackiger

Artwork von Knack 2
Artwork von Knack 2 (Bild: Sony)

Der Systemarchitekt der PS4 pflegt seine Leidenschaft für die Spielentwicklung: Mark Cerny will mit Knack 2 vieles besser machen als beim Erstling. Bei einer Veranstaltung in München hat er die neueste Version des Actiontitels vorgestellt, Golem.de hat ihn ausprobiert.

Bei den meisten Präsentationen von Computerspielen ist die Übersicht mit der Tastenbelegung das Langweiligste. Bei Knack 2 ist das anders, weil im Vergleich viel mehr Spezialmanöver und komplexe Bewegungen zu sehen sind. Deshalb zeigt Mark Cerny bei einer Veranstaltung in Müchen die Tabelle besonders ausführlich, und er erklärt : "Das erste Knack hat sich zu sehr nach Arkade angefühlt, nicht wie ein modernes Spiel. Das ändern wir für Teil 2, der Spieler hat jetzt spürbar mehr Möglichkeiten und ist freier", sagt Cerny, der in letzter Zeit vor allem als Systemarchitekt der Playstation 4 aufgetreten ist.

Anzeige

Beim anschließenden Anspielen stellt sich rasch heraus, dass Cerny damit recht hat. Wir treten in einer asiatisch anmutenden Kampfarena mit Hauptfigur Knack gegen mehrere ninjaähnliche Feinde an und können dabei neue Spezialmanöver benutzen. Das mit Abstand schönste und effektivste ist ein Fausthieb, bei dem wir unseren Arm erstens über ein paar Meter hinweg ausstrecken, und zweitens durch Schilde oder sonstige Hindernisse einfach bis zum Kinn des Gegners gelangen.

Sobald wir diese Spezialfähigkeit benutzen, können wir Widersacher, die sich sonst hinter ihrem Metallschild verstecken, relativ schnell ausschalten. Vor allem aber haben wir mit dem Reichweitenhieb vergleichsweise leichtes Spiel mit anderen Roboterkriegern, die uns gegen Ende der Mission sogar im Zweierteam angreifen. Auch der Talentbaum wird mit nun rund 35 Skills und Extras viel umfangreicher als im Vorgänger.

  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
  • Knack 2 (Bild: Sony)
Knack 2 (Bild: Sony)

In den Kämpfen freuen wir uns übrigens noch über eine weitere Änderung, von der uns Mark Cerny erzählt hat: Hauptfigur Knack ist spürbar widerstandsfähger, vor allem aber erholt er sich schneller. "Jetzt musst du nur fünf, sechs Sekunden keine Treffer kassieren, dann bist du fürs erste geheilt", so der Entwickler.

Tatsächlich spielt es sich mit dieser Änderung am Balancing viel komfortabler als der erste Teil (Test auf Golem.de). In den Kämpfen müssen wir die Wartezeit zwar meist mit wildem Herumgehüpfe im Rücken der Gegner überbrücken, trotzdem kommen wir insgesamt entspannter an den Gesamtsieg.

Knack als eisiger Yeti 

eye home zur Startseite
TarikVaineTree 14. Jul 2017

Man ahnt es kaum, aber darauf wollte ich hinaus. Darum die hohe Zeitspanne, welche ich...

Themenstart

Peter Später 14. Jul 2017

verstehste? Eh' Eh' Ehhhhhh~

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  4. T-Systems on site services GmbH, verschiedene Einsatzorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 38,49€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  2. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  3. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  4. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  5. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  6. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  7. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  8. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  9. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert

  10. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. 300 US-Dollar...

    jayjay | 18:38

  2. Re: Das ist doch Dummenverar....

    Mithrandir | 18:37

  3. Re: Wohl eher Ethernet-Ersatz

    Netzweltler | 18:35

  4. Re: In den USA bricht das Netz nicht zusammen

    Mithrandir | 18:35

  5. Re: Schlangenöl

    ArcherV | 18:32


  1. 17:26

  2. 16:53

  3. 16:22

  4. 14:53

  5. 14:15

  6. 14:00

  7. 13:51

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel