Abo
  • IT-Karriere:

Klimawandel: Amazon soll aufhören, fossile Energiequellen zu unterstützen

Rund 5.200 Mitarbeiter wenden sich in einem offenen Brief kritisch an Jeff Bezos und die Amazon-Führung: Von den großen IT-Unternehmen sei der Konzern am weitesten von einer nachhaltigen Energiepolitik entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon unterstützt aktiv die Ölindustrie.
Amazon unterstützt aktiv die Ölindustrie. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Amazon-Mitarbeiter fordern Firmenchef Jeff Bezos in einem offenen Brief auf, sich stärker für den Klimaschutz zu engagieren. Das Schreiben an den CEO und Gründer unterzeichneten bisher mehr als 5.200 Personen, wie das Wirtschaftsportal Business Insider berichtete.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)

Der US-IT-Blog Gizmodo hatte zuvor berichtet, das Unternehmen decke die Energiekosten seiner Rechenzentren größtenteils mit fossilen Brennstoffen statt erneuerbarer Energie - obwohl das Unternehmen dies so nach außen kommuniziere.

"Wir glauben, dass dies eine historische Möglichkeit für Amazon ist, an der Seite seiner Mitarbeiter zu stehen und der Welt zu signalisieren, dass wir bereit sind, ein Klimavorreiter zu sein", heißt es in dem Brief. Zu den Unterzeichnern zählen Ingenieure, Verkaufspersonal, aber auch viele Lagerarbeiter - die einen großen Teil der Belegschaft ausmachen.

AWS-Cloud für Erdöl und Gas

Amazon wird in dem Brief vorgeworfen, nicht transparent genug zu sein und Informationen verschlossen zu halten, wie das Unternehmen auf 100 Prozent erneuerbare Energien umsteigen wolle. Dabei müsse der Konzern ein Vorbild sein, da er die Ressourcen und die Größe dazu habe. Die Mitarbeiter betonen, der Klimawandel sei ein reales Problem, schon eine Erwärmung von 2 Grad Celsius könne enorme Probleme verursachen. Bisher habe Amazon noch keinen unternehmensumspannenden Plan, um das von Wissenschaftlern gesetzte Zeitlimit zu erreichen.

Ein Beispiel, das gegen eine neutrale Bilanz spreche, nennt der Brief auch: "Wir haben kürzlich 20.000 Dieseltransporter bestellt." Außerdem gibt es ein AWS-Cloud-Produkt, das die Öl- und Gasförderung effizienter machen soll. "Wir müssen fossile Brennstoffe im Boden lassen", schreiben die Mitarbeiter. Ob das Unternehmen einen solchen Plan umsetzen wird, bleibt offen. Und hängt womöglich davon ab, wie viel Geld Geschäftspartner einbringen, die fossile Energien unterstützen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 3,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

nosretep 16. Apr 2019

Nein, ich begründe mein mangelndes Interess mich fachlich mit dir auszutauschen nicht...

Eheran 15. Apr 2019

Hier noch die Anzahl Todesfälle pro Produzierter Strommenge Oder hier Und zu Kernkraft...

goto10 15. Apr 2019

Dafür gibt es schon längst Ersatzstoffe. Selbst ganz ohne Öl geht uns die Energie nicht...

er 13. Apr 2019

Warum kann man nicht einfach beides machen? Würde noch mehr helfen

FreiGeistler 12. Apr 2019

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-Grad-Ziel https://www.nzz.ch / klimaziele-bis-2100...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

    •  /