Klimaschutz: Kampf gegen den Klimakiller Nummer eins

Schwefelhexaflourid kommt als Isoliermittel in vielen technischen Anlagen zum Einsatz. Das Problem: Das Gas befeuert den Treibhauseffekt zwanzigtausendfach stärker als Kohlendioxid. Die Suche nach Alternativen läuft deshalb auf Hochtouren.

Ein Bericht von Jan Oliver Löfken veröffentlicht am
420-Kilovolt-Schaltanlage, die mit SF6 isoliert ist: Das Gas bleibt 3.200 Jahre in der Atmosphäre.
420-Kilovolt-Schaltanlage, die mit SF6 isoliert ist: Das Gas bleibt 3.200 Jahre in der Atmosphäre. (Bild: Dingy/Wikipedia)

Eigentlich ist Schwefelhexafluorid ein schönes Molekül. Sechs Fluoratome umgeben sternförmig ein einzelnes Schwefelatom, SF6 lautet die chemische Formel. Die Substanz ist farb- und geruchlos und schon ab minus 64 Grad gasförmig. Ungiftig und mit einer fünfmal so hohen Dichte wie Luft, lässt sie sich gut handhaben.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann


Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
Von Jochen Demmer


Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


    •  /