Abo
  • IT-Karriere:

Klimaschutz: Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell

Berlin fördert die Anschaffung der mitunter teuren Elektrolastenräder weiter mit 500.000 Euro jährlich, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Doch der administrative Aufwand ist bisher zu hoch gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lastenfahrrad von DB Schenker
Lastenfahrrad von DB Schenker (Bild: Andreas Donath)

Berlin will die Förderanträge für Lastenräder künftig besser gestalten und effizienter abwickeln. Auch 2020 werde es wieder eine Fördersumme von 500.000 Euro für private und gewerbliche Nutzer geben, teilte die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz mit.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Die Abwicklung der Anträge war bisher aufwendig und wohl auch teuer. Deshalb wurde ein externer Partner gesucht und ein Onlineportal eingerichtet. Die Investitionsbank Berlin (IBB) übernimmt künftig die Verwaltung. Durch die Umstellung können 2019 keine Anträge mehr gestellt werden - das ist angesichts des nahenden Winters allerdings eher unproblematisch.

2018 begann das Lastenradförderprogramm, das nach Angaben des Senats große Resonanz fand. Damals wurden 90.000 Euro für private Nutzer (rund 1.700 Anträge), 40.000 Euro für Nutzer, die ihre Lastenräder mit anderen teilen (Baugruppen, Hausgemeinschaften, Nachbarschaften; rund 120 Anträge) und 70.000 Euro für gewerbliche Anwender (rund 120 Anträge) ausgegeben. 231 aller Anträge konnten positiv beschieden werden, danach war das Geld offenbar ausgegeben. Bei den privaten Anträgen musste gar das Los entscheiden. Von 231 bewilligten Lastenrädern waren 151 elektrisch unterstützt.

Elektrische Transporträder werden in Berlin von der Deutschen Post in größerem Maßstab für die Postzustellung eingesetzt, auch Radkuriere nutzen diese gelegentlich. Zudem gibt es von DB Schenker Elektrolastenräder mit Kastenaufbau, mit denen kleine Stückgutsendungen für Kunden in der ganzen Stadt verteilt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 69,90€ (Bestpreis!)

derSid 22. Sep 2019 / Themenstart

Mein Lastenrad wird (zu einem sehr großen Teil) von der Firma bezahlt in der ich arbeite...

dumdideidum 20. Sep 2019 / Themenstart

Man kann natürlich einfach alles negativ sehen...wir können auch alles schließen und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /