Elektroautoanteil noch niedrig

Erst im vergangenen Juli wurde die Marke von einer Million zugelassenen Elektroautos überschritten. In den ersten neun Monaten 2021 kamen nach Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) rund 2,02 Millionen neue Pkw in den Verkehr. Darunter waren knapp 237.000 Pkw mit einem rein elektrischen Antrieb. Das entspricht einem Marktanteil von fast 12 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  2. IT-Professional/IT-Administr- ator (m/w/d)
    PETER BREHM GmbH, Weisendorf / Metropolregion Nürnberg
Detailsuche

Scheuer forderte die Autoindustrie dazu auf, die Fertigung möglichst vieler Komponenten in die heimische Fertigung zu holen. Es sei die falsche Botschaft an die Autofahrer, Prämien für den Kauf von E-Fahrzeugen auszuloben, wenn die Endverbraucher dann ein Dreivierteljahr auf das Produkt warten müssten, weil verschiedene Teile nicht lieferbar seien, sagte Scheuer und fügte hinzu: "Beim Umbau der Mobilität brauchen wir die Verfügbarkeit der Produkte."

In der Autoindustrie kommt es derzeit immer wieder zu Produktionsstopps und Schichtausfällen, weil Halbleiter fehlen. Wichtige Lieferanten sitzen in Asien. Scheuer sagte: "Ich hoffe, dass nicht nur der globale Blick eines Herstellers das Entscheidende ist, sondern auch das, was an Komponenten unbedingt in Deutschland verbleiben muss, um auch in Deutschland die Lieferketten zu halten."

Kagermann: Jobverluste in Autoindustrie vermeidbar

Der Vorsitzende der Regierungskommission, Henning Kagermann, zeigte sich optimistisch, dass der klimaneutrale Umbau des Verkehrs unter dem Strich mehr Arbeitsplätze schaffe als vernichte. "Per saldo glaube ich, dass wir am Ende sogar mehr Jobs haben", sagte Kagermann bei der Präsentation des Abschlussberichts.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die größte Herausforderung sei allerdings das Thema Qualifizierung der Beschäftigten. "Die Schwierigkeit ist, dort hinzukommen, weil es andere Arbeitsplätze sind" und beispielsweise deutlich mehr Experten für Digitalisierung und Dienstleistungen gebraucht würden, sagte Kagermann. Qualifizierung in Richtung Digitalisierung und Dienstleistung sei nötig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Klimaschutz: 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  1.  
  2. 1
  3. 2


smonkey 14. Okt 2021 / Themenstart

Bin ich auch eine ganze Zeitlang. Auch im Winter bei jedem Wetter, durch den Wald mit...

smonkey 14. Okt 2021 / Themenstart

Was rund 15 Mio. Tonnen CO2 Einsparung entspricht. Pro Jahr. Zum Vergleich, die...

smonkey 14. Okt 2021 / Themenstart

Ich denke das auch weiterhin jährlich nahezu eine Verdoppelung bei BEVs stattfindet und...

Pantsu 13. Okt 2021 / Themenstart

Dann betreibe ich endlich meine Insel mit Elektroautos.

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /