Abo
  • IT-Karriere:

Kleinwagen: Peugeot bietet 208 als E-Auto ab 30.450 Euro an

Peugeot hat den Konfigurator für die vollelektrische Version des neuen Kleinwagens 208 freigeschaltet, demzufolge das Fahrzeug ab 30.450 Euro zu haben sein wird. Die Benzinversion ist erheblich günstiger.

Artikel veröffentlicht am ,
Peugeot 208 als Elektromodell
Peugeot 208 als Elektromodell (Bild: Peugeot)

Monate nach der Vorstellung des Peugeot e-208 ist der Konfigurator für das Fahrzeug in Deutschland freigeschaltet worden. Das günstigste Modell kostet 30.450 Euro für die Basisverkleidung Active. Wird der Umweltbonus abgezogen, liegt der Kaufpreis bei 26.450 Euro. Zum Vergleich: Der Diesel kostet ab 19.850 Euro, der Benziner ab 16.600 Euro - auch in der Ausstattungsvariante Active.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

Der Elektro-208 ist mit einem 100 kW (136 PS) starken Elektromotor ausgerüstet, der ein Drehmoment von 260 Newtonmetern erzielt. Dazu kommt ein Akku mit 50 kWh, der eine Reichweite von 340 km nach WLTP erreichen soll. Das Auto kann mit 100 kW an Gleichstromladern aufgetankt werden, das On-Board-Ladegerät verkraftet bis zu 11 kW. Ein Beschleunigungserlebnis wie im Tesla gibt es nicht - der Sprint von 0 auf 100 km/h dauert 8,1 Sekunden.

Peugeot gewährt auf den Akku eine Garantie von 8 Jahren oder 160.000 km. Das heißt, seine Kapazität muss innerhalb dieser Parameter unter 70 Prozent seiner anfänglichen Ladekapazität sinken.

Der Peugeot, der auf der gleichen Plattform wie der elektrische Corsa (29.900 Euro) basiert, ist preislich ein recht gutes Angebot - verglichen mit der wenigen Konkurrenz, die es auf diesem Markt gibt. Der Nissan Leaf mit kleinerem 40-kWh-Akku kostet ab 36.800 Euro.

  • Peugeot 208 (Bild: Peugeot)
  • Peugeot 208 (Bild: Peugeot)
  • Peugeot 208 (Bild: Peugeot)
Peugeot 208 (Bild: Peugeot)

Was der ebenfalls als Konkurrent zu sehende neue Renault Zoe kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Leseraufruf

Immer wieder versprechen Wissenschaftler und Hersteller bahnbrechende Neuerungen bei Akkus, Brennstoffzellen und anderen Energiespeichern. Akkus laden angeblich schneller, sie haben mehr Kapazität bei gleichem Gewicht, sie sind nicht feuergefährlich. Manches davon ist Humbug, andere Innovationen funktionieren im Labor, brauchen aber Jahre bis sie serienreif sind.

An den Reaktionen sehen wir immer wieder, dass dieses Thema unsere Leser bewegt. Wir planen daher einen Artikel, der so viele offene Fragen beantwortet wie möglich. Schreibt uns dafür Eure Fragen und Wünsche an redaktion@golem.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 51,95€
  3. 34,99€
  4. 3,99€

Dwalinn 21. Jun 2019

Das passiert wenn man zeitgleich in zwei Threads schreibt xD Entschuldigung :)

TC 21. Jun 2019

Was wir brauchen - vorausgesetzt, man möchte den Individualverkehr überhaupt moch, wären...

sadan 21. Jun 2019

Warum e autos so teuer sind? Nachrechnen ist unsinnig. Es liegt nicht an...

stq66 20. Jun 2019

Warum z.B. gibt es nur bei den Verbrennerversionen die Volllederausstattung? Und auch...

pre3 20. Jun 2019

Na und, dann gibt's eben eine neue Verordnung!


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
Borderlands 3 im Test
Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Gearbox Borderlands 3 startet mit vielen Bugs und Lags
  2. Borderlands 3 angespielt Action auf dem Opferpfad
  3. Shoot-Looter Borderlands 3 zeigt eine Stunde Spielinhalt

    •  /