Kleinstwagen: e.GO will Elektroautos in Nordmazedonien bauen

Die elektrischen Kleinstwagen von e.Go sollen künftig auch in Nordmazedonien produziert werden. Eine Vereinbarung zum Bau der Fabrik steht bereits.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
eGo-Fabrik in Aachen
eGo-Fabrik in Aachen (Bild: Businesswire)

In der Republik Nordmazedonien soll ein e.Go-Fahrzeugwerk entstehen. Das Projekt soll die dezentrale Wachstumsstrategie von e.GO nach Angaben des Unternehmens vorantreiben und die dritte Fabrik neben der schon operativen Fabrik in Aachen und der geplanten Produktionsstätte in Bulgarien sein.

Stellenmarkt
  1. Team Leader IT Security (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Business Analyst (w/m/d) Schwerpunkt CRM
    Personalwerk GmbH, Karben,Frankfurt am Main
Detailsuche

In Nordmazedonien soll die Fabrik im letzten Quartal 2024 fertiggestellt sein und eine voraussichtliche Produktionskapazität von bis zu 30.000 Fahrzeugen pro Jahr aufweisen.

Die Elektroautos sind auch für den Markt geplant, in dem sie gebaut werden - Südeuropa bietet laut e.Go ein attraktives Investitionsklima.

Zunächst einmal wurde ein Abkommen mit Nordmazedonien über den Bau einer MicroFactory in der Nähe der Stadt Tetovo getroffen. Mit dem Projekt sollen bis zu 900 neue Arbeitsplätze im Land geschaffen werden.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Diese Investition ist von großer Bedeutung für den Staat, aber auch für die lokale Wirtschaft und die Entwicklung des Arbeitsmarktes in Tetovo und im Land", sagte Demitar Kovacevski, der Premierminister der Republik Nordmazedonien.

Nordmazedoniens Finanzminister Fatmir Besimi hofft auf den Schneeballeffekt der Investition. Die Fabrik könne weitere Investoren anlocken, sowohl aus dem Ausland als auch aus dem Inland.

Industrial Investments, das zur internationalen Private-Equity-Gesellschaft ND Group B.V. gehört, hat den Aachener Hersteller im vergangenen Jahr vor dem Aus gerettet. Nach einer Zwangspause von 15 Monaten lief im Juli 2021 die Produktion wieder an.

Angeblich will das Unternehmen 2023 über einen sogenannten Spac-Deal an die Börse gehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

    Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. BDI: Industrieverband hält Satellitennetz für verwundbarer
    BDI
    Industrieverband hält Satellitennetz für verwundbarer

    Satellitenkommunikation sei anfälliger für Angriffe als Seekabel, meint der Abteilungsleiter Sicherheit des BDI. Das Militär hat hier gerade ISDN-Technik ersetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /