Abo
  • Services:

Kleinrechner: Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

Der Kleinste ist auch der Älteste: Apple hat den Mac Mini seit mehr als 1.000 Tagen nicht aktualisiert und verkauft ihn weiterhin zum alten Preis mit alten Prozessoren. Auf eine Kundenmail hat Apple-Chef Tim Cook nun jedoch geantwortet, der Mac Mini habe eine Zukunft.

Artikel veröffentlicht am ,
Mac Mini
Mac Mini (Bild: Apple)

Apple hat seinen kleinsten und günstigsten Mac seit drei Jahren nicht mehr aktualisiert: Der Mac Mini bekam zuletzt am 16. Oktober 2014 neue Hardware. Ein Kunde, der lediglich unter dem Namen Krar bekannt wurde, hat Apple-Chef Tim Cook nun per E-Mail gefragt, ob für den Mac Mini noch etwas in der Entwicklung stecke.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen
  2. State Street Bank International GmbH, München

Macrumors veröffentlichte Cooks Antwort: "Schön, dass Sie den Mac Mini lieben. Wir lieben ihn auch. Unsere Kunden haben viele kreative und interessante Einsatzmöglichkeiten für den Mac Mini gefunden. Obwohl jetzt nicht die Zeit ist, Details preiszugeben, planen wir, dass der Mac Mini auch in Zukunft ein wichtiger Teil unserer Produktlinie sein wird." Wann Apple den Mac Mini erneuern will, bleibt offen.

  • Der neue Mac Mini (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Der neue Mac Mini (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Der neue Mac Mini (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der neue Mac Mini (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der neue Mac Mini (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Der neue Mac Mini (Bild: Apple)
  • Der neue Mac Mini (Bild: Apple)
  • Der neue Mac Mini (Bild: Apple)
  • Der neue Mac Mini (Bild: Apple)
Der neue Mac Mini (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Der Einsteiger-Mac arbeitet nach wie vor auf Haswell-Prozessoren und mit integrierter Intel HD 5000-Grafikkarte. Ein Update erschien bisher bei keiner Präsentation. Das sah beim iMac lange Zeit auch so aus, bis Apple zu Pfingsten neue Modelle vorstellte und für den Jahreswechsel einen iMac Pro ankündigte.

Die Preise für den Mac Mini beginnen bei 570 Euro für einen i5-Prozessor mit 1,4 GHz (Haswell) und zwei Kernen sowie 4 GByte Arbeitsspeicher und einer 500 GByte großen Festplatte. Die Preisliste endet mit einem Mac Mini mit i7-CPU und 3 GHz, 16 GByte RAM und einer SSD mit 1 TByte für 2.330 Euro. Apple bietet seinen kleinsten Rechner auch mit einem Fusion Drive für 2 TByte an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27H711Q für 309€, MSI Optix MPG27C für 359€ und PlayStation Plus...
  2. (u. a. Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements für 77,90€ und Corsair STRAFE RGB für 109...

plutoniumsulfat 24. Okt 2017

Anmaßung...

neocron 23. Okt 2017

wenn man schon nicht widersprechen kann, dann wenigstens trotzen ... nein, es gibt nur...

Kondratieff 22. Okt 2017

Ich habe mir für den Notfall einen Benutzer gemacht und dann auch einige Programme...

shertz 21. Okt 2017

Ist der Mac Pro nicht noch älter (2013)

techster 21. Okt 2017

Oh je, ich glaub', du bist hier völlig falsch. Und du hast recht. ;-)


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

      •  /