• IT-Karriere:
  • Services:

Kleinbildkameras: Novoflex-Objektiv-Adapter für Sony A7 und A7R

Für die neuen Vollformatkameras Sony A7 und A7R gibt es vom Hersteller derzeit nur zwei Objektive. Wer mehr will, kann durch einen Adapter nun auch Modelle von Canon, Contax, Leica, Minolta, Nikon und Olympus an die Kameras anschließen.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Mount-Adapter von Novoflex
E-Mount-Adapter von Novoflex (Bild: Novoflex)

Der neue Novoflex-Adapter für die Alpha-7-Systemkameras im Kleinbildformat mit E-Mount-Objektivbajonett ermöglicht den Anschluss zahlreicher Objektive diverser Hersteller. Das ist auch notwendig, weil es Sony zum Marktstart nicht geschafft hat, mehr als zwei Objektive für seine neue Kameraserie bereitzustellen. Angekündigt bis Frühjahr 2014 sind fünf Objektive, die für den Bildkreis des großen 35-mm-Sensors ausreichen sollen.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen

Die E-Mount-Adapter für die Sony A7 und A7R gibt es für Canon FD, Contax/Yashica und Leica M, R und für Minolta MD, MC und AF. Außerdem werden Adapter für Nikon, Olympus OM, Pentax K sowie für Objektive mit T2 oder M42-Anschluss angeboten. Sie kosten zwischen 90 und 170 Euro.

Die Versionen für Nikon, Minolta AF und Pentax K sind mit einer integrierten Blendensteuerung ausgestattet, die es ermöglicht, auch Objektive ohne eigenen Blendenring manuell abzublenden.

Für Teleobjektive gibt es eine Stativschelle, die das Stativgewinde und das Kamerabajonett entlastet. Die Stativschelle, die auf der Rückseite des Adapters aufgesetzt wird, ermöglicht zudem einen Wechsel von Quer- auf Hochformat. Der Fuß ist mit 1/4- und 3/8-Zoll-Gewindebohrungen ausgestattet.

Die E-Mount-Adapter von Novoflex sollen ab sofort lieferbar sein.

Der Kleinbildsensor der A7 nimmt 24,3 Megapixel auf und der Sensor der A7R 36,4 Megapixel. Bei Letzterem hat Sony keinen optischen Tiefpassfilter eingebaut, was die Bildschärfe zwar erhöhen soll, die Kamera aber auch anfälliger für den Moiré-Effekt macht. Die Lichtempfindlichkeit rangiert jeweils von ISO 100 bis 25.600.

Die Sony Alpha 7R ohne Objektiv kostet 2.100 Euro kosten, während die A7 ohne Objektiv für 1.500 Euro angeboten wird. Die A7 zusammen mit dem Zoomobjektiv SEL-2870 verkauft Sony zum Preis von 1.800 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Karsten Meyer 26. Nov 2013

Was ist denn bitte an diesen Adaptern neu? Der Anschluss der A7 bzw. A7r ist der E-Mount...

Egon E. 26. Nov 2013

Nein. Gemessen und fokussiert wird bei Arbeitsblende.


Folgen Sie uns
       


Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra)

Wir haben einen Start von New York City aus in allen vier Grafikstufen durchgeführt.

Flight Simulator Grafikvergleich (Low, Medium, High, Ultra) Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

    •  /