• IT-Karriere:
  • Services:

Kleinbildformat: Sony mit zwei neuen Weitwinkel-Zooms für Systemkameras

Sony bringt für seine spiegellosen Kleinbildkameras zwei neue Zoomobjektive auf den Markt. Das Sony FE 16-35mm F2.8 GM ist besonders lichtstark, das Sony FE 12-24mm F4 G weitwinkelstark.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony FE 16-35mm F2.8 GM (recht) und Sony FE 12-24mm F4 G (links)
Sony FE 16-35mm F2.8 GM (recht) und Sony FE 12-24mm F4 G (links) (Bild: Sony)

Sony hat zwei neue E-Mount-Weitwinkelobjektive für Vollformatkameras vorgestellt. Das Sony SEL-1635GM soll rund 2.700 Euro kosten und im August 2017 verfügbar sein, während das Sony SEL-1224G für 2.000 Euro angeboten wird und im Juli 2017 auf den Markt kommen soll.

  • Sony FE 16-35mm F2.8 GM (recht) und Sony FE 12-24mm F4 G (links)
Sony FE 16-35mm F2.8 GM (recht) und Sony FE 12-24mm F4 G (links)
Stellenmarkt
  1. RheinEnergie AG, Köln
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Das FE 16-35mm F2.8 GM verfügt über fünf asphärische Elemente und elf Blendenlamellen. Zwei Ultraschallmotoren steuern das Fokussystem. Das Objektiv ist gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet, wiegt 680 Gramm und ist 122 mm lang. Der Durchmesser liegt bei 89 mm. Die Naheinstellgrenze wurde mit 28 cm angegeben.

Beim FE 12-24mm F4 G, das 566 Gramm wiegt, sind vier asphärische Elemente verbaut worden. Beim SEL-1224G wurde ein einzelner Ultraschallantrieb verbaut. Auch bei diesem Objektiv liegt die Naheinstellgrenze bei 28 cm. Es ist 117 lang, sein Durchmesser beträgt 87 mm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Alphacool Eissturm Hurricane Copper 45 2x 140 mm für 164,90€ + Versand)
  2. (u. a. bis zu 27% auf Raspberry Pi und 20% auf TP-Link)
  3. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  4. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...

PhreakyFreaky 19. Mai 2017

Könnte auch auf eine geringe Vignetierung oder besonders hohe Randschärfe hinweise. lg

ad (Golem.de) 18. Mai 2017

Ok


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /