Klein und günstig: Apple stellt das iPhone SE 2020 vor

Das iPhone SE 2020 knüpft an die Tradition des Vorgängers an, ist aber größer und leistungsfähiger.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone SE 2020
iPhone SE 2020 (Bild: Apple)

Apple hat das lang ersehnte iPhone SE neu aufgelegt - in der Hülle des iPhone 8, aber mit neuerer Hardware im Inneren. Das Smartphone gibt es in Schwarz, Weiß und Rot mit 64, 128 und 256 GByte. Es misst 67,3 x 138,4 x 7,3 mm und wiegt 148 Gramm.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C#
    Bayerische Landesärztekammer, München
  2. Prozessmanagerin / Prozessmanager (w/m/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Home-Office
Detailsuche

Das sogenannte Retina-Display ist 4,7 Zoll groß und erreicht eine Auflösung von 1.334 x 750 Pixeln bei 326 ppi. Zur Erinnerung: Das alte SE kam auf 4 Zoll Bildschirmdiagonale. Das Kontrastverhältnis des neuen Displays gibt Apple mit 1.400:1 an. Es handelt sich um ein True-Tone-Display, das seinen Weißpunkt an die Farbtemperatur der Umgebung anpasst. Die Helligkeit wird mit maximal 625 Nits beziffert.

Aktuelles System-on-a-Chip und Wasserbeständigkeit

Das SE 2020 ist mit dem SoC A13 aus der aktuellen iPhone-11-Serie sowie 3 GByte RAM ausgerüstet und gegen Spritzwasser und kurzzeitiges Untertauchen geschützt. Apple gibt die Schutzklasse IP67 an. Das iPhone SE 2020 verfügt über Touch ID, wobei der Fingerabdrucksensor wieder in den Home-Button eingebaut wurde.

Die rückseitige Kamera nimmt 12 Megapixel auf, die Anfangsblendenöffnung liegt bei f/1,8. Eine optische Bildstabilisierung soll dafür sorgen, dass die Bilder auch bei schlechtem Licht unverwackelt sind. Die Kamera nimmt zudem Videos in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf. Full-HD wird mit bis zu 120 fps und 720p mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Auch für die Videoaufnahmen steht die optische Bildstabilisierung zur Verfügung. Die Frontkamera nimmt 7 Megapixel große Fotos auf, die Anfangsblendenöffnung des Objektivs liegt bei f/2,2.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das iPhone SE 2020 unterstützt LTE mit 2x2 MIMO-Antennen und WLAN nach 802.11ax sowie Bluetooth 5.0. Auch ein NFC-Modul wurde eingebaut. Neben einer Nano-SIM kann auch die interne E-SIM genutzt werden. Beim Einsteiger-iPhone handelt es sich also um ein Dual-SIM-Gerät. Der U1-Chip zur Nutzung mit den noch nicht angekündigten Apple Airtags.

Der Akku soll mit einem optionalen 18-Watt-Ladegerät in 30 Minuten auf 50 Prozent geladen werden können. Die Akkulaufzeit liegt bei 13 Stunden bei der Videowiedergabe und bei der Audiowiedergabe bei 40 Stunden. Die Akkukapazität liegt bei 1.821 mAh.

Das iPhone SE mit 64 GByte Speicher wird ab 480 Euro verkauft, das Spitzenmodell mit 256 GByte kostet 650 Euro. Als Verkaufsstart wird der 24. April 2020 angegeben. Derzeit sind alle Apple Stores außer denen in China geschlossen. Der Verkauf findet nur online statt, Vorbestellungen werden ab dem 17. April um 14:00 Uhr angenommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


emdotjay 17. Apr 2020

Dank für Euren Input Mein SE und MBA werden noch min. ein Jahr halten, aber falls es...

vh0815 17. Apr 2020

Da kommen noch "sales taxes" drauf.

lestard 17. Apr 2020

Die Zielgruppe, die wenig Geld ausgeben möchte, kann Apple ja separat trotzdem bedienen...

Grover 17. Apr 2020

Womit wird die Kamera vergleichbar sein? IPhone 8, IPhone 10? Hat da jemand eine Idee



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oliver Blume
VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu

VWs Ingenieure müssen den Trinity neu planen, weil das Design bei der Konzernspitze durchgefallen ist. Zudem gibt es eine neue Softwarestrategie.

Oliver Blume: VW verwirft Trinity-Modell und plant nochmal neu
Artikel
  1. Bedenken zu Microsoft 365: Datenschützer will mit Wirtschaft über Office-Software reden
    Bedenken zu Microsoft 365
    Datenschützer will mit Wirtschaft über Office-Software reden

    Bei den Gesprächen könnte herauskommen, dass Microsoft 365 nicht mehr verwendet werden darf.

  2. Microsoft Surface Pro 9 im Test: Das Surface Pro 9 macht uns ARM
    Microsoft Surface Pro 9 im Test
    Das Surface Pro 9 macht uns ARM

    Qualcomms Snapdragon 8cx Gen3 passt gut zum Surface Pro 9. Es hat eine lange Akkulaufzeit und läuft lüfterlos. Warum ist es nur so teuer?
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /