Abo
  • Services:
Anzeige
Chrome zeigt gespeicherte Passwörter im Klartext an.
Chrome zeigt gespeicherte Passwörter im Klartext an. (Bild: Elliott Kember)

Klartext Kontroverse zu Chromes Umgang mit Passwörten

Der Softwareentwickler Elliott Kember hat eine Diskussion über Chromes Umgang mit gespeicherten Passwörtern angestoßen und kritisiert, dass Chrome diese im Klartext anzeigt. Justin Schuh, der für die Sicherheit von Chrome verantwortlich ist, sieht darin kein Problem.

Anzeige

Googles Browser Chrome zeigt gespeicherte Passwörter auf Wunsch im Klartext an, ohne dass der Nutzer dazu ein Passwort eingeben oder sich am Browser anmelden muss. Es genügt ein Klick auf "Show" neben dem jeweiligen Eintrag. Elliott Kember hält dies für ein Sicherheitsrisiko, schließlich kann so jeder, der Zugriff auf den Account hat, alle gespeicherten Passwörter leicht ausspähen. Kember hat darüber gebloggt und viel Zustimmung bekommen.

Google-Entwickler Justin Schuh, der für die Sicherheit von Chrome verantwortlich ist, weist in einem Eintrag auf Hacker News die Kritik von Kember zurück. Eingeschränkte Rechte für Nutzeraccounts seien der einzige wirksame Schutz gegen das Ausspähen der Passwörter, wenn jemand Zugriff auf den Nutzeraccount habe. Daher nutzte Chrome die vom Betriebssystem zur Verfügung gestellten Möglichkeiten, Passwörter verschlüsselt zu speichern, so dass kein anderer Nutzer, der sich auf dem System anmeldet, darauf zugreifen kann. Alle anderen Schutzmaßnahmen innerhalb eines Nutzeraccounts seien nicht verlässlich und "meist nur Theater", so Schuh.

Sobald sich ein Angreifer Zugang zu einem Nutzeraccount verschafft hat, könne er alle Session-Cookies und den Verlauf kopieren oder Schadsoftware installieren, um alles, was der Nutzer macht, abzufangen. Dem Angreifer stehen in einer solchen Situation viele Wege offen, um zu bekommen, was er will.

Das Chrome-Team habe sich daher entschieden, dem Nutzer keine falsche Sicherheit vorzuspielen und so gegebenenfalls ein riskantes Verhalten zu fördern. Es gehe darum deutlich zu machen, dass ein Angreifer, der Zugriff auf einen Nutzeraccount hat, Zugriff auf alle Daten dieses Nutzers habe.

Es ist also nicht davon auszugehen, dass Google hier eine Änderung plant.


eye home zur Startseite
katzenpisse 08. Aug 2013

Sehe ich genauso.

der kleine boss 07. Aug 2013

stimmt, das waren glaube ich gerade mal 2 dateien, die man benötigte, schnell kopiert und...

ThiefMaster 07. Aug 2013

Das sollte bei bei Windows im Profilverzeichnis aber standardmäßig der Fall sein.

Anonymer Nutzer 07. Aug 2013

Wer seinen Computer mit anderen mitbenutzt sollte ein eigenes Konto haben oder die...

SoniX 07. Aug 2013

Ja, das schon. Es wäre aber sehr schön wenn man sie auf Wunsch mit einem Masterpasswort...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. aia automations Institut GmbH, Amberg
  2. Munich International School e. V., Starnberg Raum München
  3. BWI GmbH, Munster
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. für 79,99€ statt 119,99€
  3. für 49,99€ statt 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: auf Wunsch von Sony?

    Hotohori | 06:06

  2. Re: Trailer und Werbung vor dem Film

    Hotohori | 06:04

  3. Und Unitymedia müsste separat verklagt werden ...

    M.P. | 06:02

  4. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Hotohori | 06:00

  5. Android oder GApps

    wudu | 05:54


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel