Abo
  • Services:
Anzeige
Allnet-Starter kostet 9,95 Euro im Monat.
Allnet-Starter kostet 9,95 Euro im Monat. (Bild: Klarmobil)

Klarmobil Allnet-Starter: Freiminuten, Gratis-SMS und Datenflatrate für 10 Euro

Allnet-Starter kostet 9,95 Euro im Monat.
Allnet-Starter kostet 9,95 Euro im Monat. (Bild: Klarmobil)

Klarmobil hat mit Allnet-Starter einen neuen Tarif für monatlich 9,95 Euro gestartet. Dafür wird das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom verwendet und im Preis sind neben einer gedrosselten Datenflatrate Freiminuten und Gratis-SMS enthalten.

Allnet-Starter von Klarmobil ist ab sofort mit einer Laufzeit von mindestens zwei Jahren zum Monatspreis von 9,95 Euro verfügbar. Im Preis sind 100 Freiminuten für Telefonate in alle deutschen Netze enthalten. Zudem gibt es 100 SMS, die an beliebige deutsche Netze ohne Aufpreis versendet werden können. Der Kunde kann also im Durchschnitt jeden Tag drei Minuten telefonieren und drei SMS versenden, ohne dass weitere Kosten auf ihn zukommen.

Anzeige

Der Tarif richtet sich an Nutzer, die zwar regelmäßig mobil anrufen und SMS versenden, aber es nicht so intensiv nutzen, dass sich eine Flatrate lohnt. Wenn das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, kostet jede weitere Telefonminute innerhalb Deutschlands 9 Cent pro Minute. Ebenfalls 9 Cent kostet der Versand jeder weiteren Kurzmitteilung, sobald das im Tarif enthaltene Volumen verbraucht ist. Für die Abfrage der eigenen Mailbox fallen pauschal keine Kosten an.

Datenflatrate wird ab 200 MByte im Monat gedrosselt

Der Tarif umfasst eine mobile Datenflatrate, die ab Erreichen eines monatlichen Volumens von 200 MByte für den Rest des Monats auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wird. Der Nutzer kann das mobile Internet weiterhin ohne Aufpreis nutzen, muss sich aber mit längeren Wartezeiten begnügen, bis Webseiten, E-Mails oder App-Daten geladen sind. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze erhält der Kunde bis 7,2 MBit/s im Download. Eine Nachbuchung des ungedrosselten Datenvolumens ist nicht möglich.

Das Allnet-Starter-Startpaket kostet einmalig 9,95 Euro, die Mindestlaufzeit beträgt zwei Jahre. Bei Mitnahme einer Rufnummer gibt es eine Gutschrift in Höhe von 25 Euro, die nicht ausgezahlt werden kann. Damit sollen die Kosten für den Kunden kompensiert werden, wenn er eine Rufnummer von einem anderen Anbieter mitnimmt. Für den Tarif nutzt Klarmobil das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom.


eye home zur Startseite
lachesis 23. Mai 2013

Klingt ja nicht übel. Hat sonst noch jemand damit Erfahrungen sammeln können?

lachesis 23. Mai 2013

Hi, wo findet man denn das Angebot?? Klingt nämlich super! Leider bin ich aber natürlich...

nEmai 23. Mai 2013

Auf meiner Bestellung und auch online stehen 24 Monate Mindestlaufzeit. Irgendwo muss man...

nEmai 23. Mai 2013

Bei dem beworbenen Tarif bekommst du D1, zumindest wenn einen der Support nicht dreist...

soulflare 23. Mai 2013

Ich sehe Artikel dieser Art auch kritisch. Ich hatte das bei den Kommentaren zu dem Anti...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Dortmund
  2. softwareinmotion gmbh, Schorndorf
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Packsize GmbH, Herford (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 19,49€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  2. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  3. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  4. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  5. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  6. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  7. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  8. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  9. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  10. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    nille02 | 14:43

  2. Kann mir jemand die Wahl erklären...

    win.ini | 14:43

  3. Netzneutralität eindeutig verletzt!!!

    jones1024 | 14:42

  4. Noch nicht fertig durchdacht

    maxule | 14:42

  5. Re: "Das soll ...

    Skankhunt42 | 14:41


  1. 14:46

  2. 14:05

  3. 13:48

  4. 12:57

  5. 12:42

  6. 12:22

  7. 12:02

  8. 11:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel