• IT-Karriere:
  • Services:

Klappbares Display: Nachfolger der Sony RX100 in Anleitung entdeckt

Sonys Kompaktkamera RX100 soll bald einen Nachfolger erhalten - mit einem klappbaren Display und einem Zubehörschuh für einen externen Blitz. Das geht aus einer Bedienungsanleitung hervor, die in Japan aufgetaucht ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Ist das die Sony RX200?
Ist das die Sony RX200? (Bild: Sonyalpharumors)

Wie der Nachfolger von Sonys Digitalkamera RX100 heißen wird, ist noch nicht bekannt, aber nach einer Bedienungsanleitung, die von der Website Sonyalpharumors entdeckt wurde, wird sie ein sehr ähnliches Gehäuse erhalten.

  • Ist das der Nachfolger der RX100 von Sony? (Bild: Sonyalpharumors)
  • Ist das der Nachfolger der RX100 von Sony? (Bild: Sonyalpharumors)
Ist das der Nachfolger der RX100 von Sony? (Bild: Sonyalpharumors)
Stellenmarkt
  1. BIG direkt gesund, Dortmund
  2. Quentic GmbH, Berlin

Allerdings wird laut dem Bildmaterial ein Schwachpunkt der RX100 beseitigt: Das Display der neuen Kamera soll nach oben und unten hin klappbar sein, so dass auch Aufnahmen in Bodenhöhe oder über Kopf leicht kontrolliert werden können. Den gleichen Mechanismus bietet beispielsweise auch die DSLR Sony SLT-A99.

Darüber hinaus erhält der RX100-Nachfolger einen Blitzschuh. Damit lassen sich vermutlich Systemblitze von Sony verwenden, aber vielleicht auch ein elektronischer Sucher, dessen Fehlen ebenfalls ein Kritikpunkt an der RX100 war.

Sonyalpharumors berichtet, dass die neue RX200 den gleichen 1-Zoll-Sensor mit 20,2 Megapixeln Auflösung erhalten wird wie ihre Vorgängerin. Sony hat für den 27. Juni 2013 ein Presseevent angekündigt, zu dem die Kamera vermutlich mitsamt einer Nachfolgerin für die Vollformat-Kompaktkamera RX1 angekündigt wird.

Die RX100 von Sony hatte Golem.de aufgrund ihrer Bildqualität überzeugt. Die ist kaum größer als ein Kartenstapel und wiegt mit Akku 240 Gramm. In dem kleinen Gehäuse von 101,6 x 58,1 x 35,9 mm sitzt ein Sensor mit 8,8 x 13,2 mm Größe, der so groß ist wie der in Nikons Systemkamera 1.

Das aufgrund der Chipgröße recht dicke 3,6fach-Zoom wartet mit einer großen Blendenöffnung von f/1,8 im Weitwinkelbereich auf, die allerdings in der Telestellung schnell auf f/4,9 abschmilzt. Die auf das Kleinbildformat umgerechnete Brennweite reicht von 28 bis 100 mm. Zur Bild- und Kamerakontrolle ist ein 3 Zoll großes Display mit 1,228 Millionen Bildpunkten eingebaut, das fast die gesamte Rückseite der Kamera bedeckt.

Die RX100 kostete zur Markteinführung 650 Euro, ist aber mittlerweile im Onlinehandel für rund 530 Euro erhältlich. Die Digitalkamera kam im Juli 2012 auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. ab 62,99€
  3. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)

Dachskiller 21. Jun 2013

ja, GPS wäre wirklich super. Die Megazoom Kompakten von Sony haben ja auch schon lange GPS.


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /