Klageautomat, Uranus: Klageautomat gegen untätige Behörden gestartet

Was am 20. April 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Klageautomat, Uranus: Klageautomat gegen untätige Behörden gestartet
(Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Klageautomat für IFG-Anfragen gestartet: Die Initiative Frag den Staat stellt Nutzern bei der Durchsetzung von Anfragen nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) ein neues Werkzeug bereit. Der Klageautomat prüft in einem einfachen Schritt-für-Schritt-Verfahren, ob eine Untätigkeitsklage in dem individuellen Fall in Betracht kommt. Ist dies der Fall, wird direkt ein Klageentwurf erstellt. Der Klageautomat ist bei allen Anfragen zu finden, die älter als drei Monate und noch aktiv sind. (fg)

Stellenmarkt
  1. Data Analyst (m/w/d) Engineering Support / Maschinenbau
    NVL B.V. & Co. KG, Bremen, Lemwerder
  2. IT Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Telekom eröffnet Club auf Roblox: Die Deutsche Telekom hat auf der Spieleplattform Roblox ein "virtuelles Club-Erlebnis" namens Beatland eröffnet. Der DJ und Produzent Boris Brejcha spielt dort vom 22. bis 24. April 2022 mehrere Gigs. Außerdem können die Besucher in einem Plattenladen stöbern und im Kino animierte Kurzfilme anschauen. Um die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten, hat die Telekom bei der Entwicklung von Beatland mit der FSM (Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter) zusammengearbeitet. (ps)

Auf zum Uranus!: Die US-Raumfahrtbehörde Nasa soll den vorletzten Planeten unseres Sonnensystems ansteuern. Das empfehlen 130 Forscher in einer aktuellen Studie. Ziel der Mission soll sein, die Entstehung und Zusammensetzung des Eisriesen zu verstehen. Über Uranus und Neptun, die von der Größe her zwischen den Gesteinsplaneten und den Gasriesen sind, sei noch wenig bekannt, sagte die Planetenforscherin Ravit Helled. Uranus ist aber näher und damit schneller zu erreichen. Nach Wunsch der Wissenschaftler soll die Nasa Anfang der 2030er Jahre einen Orbiter und eine Atmosphärensonde zum Uranus schicken. Die Flugzeit soll etwa 13 Jahre betragen. (wp)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /