Abo
  • Services:
Anzeige
Xora-App zur Überwachung von Mitarbeitern
Xora-App zur Überwachung von Mitarbeitern (Bild: Xora/Screenshot: Golem.de)

Klage: Firma überwacht Angestellte in der Freizeit per GPS

Xora-App zur Überwachung von Mitarbeitern
Xora-App zur Überwachung von Mitarbeitern (Bild: Xora/Screenshot: Golem.de)

Vom Arbeitgeber per GPS-Positionierung überwacht, und das auch in der Freizeit: Das wollte eine US-Angestellte nicht hinnehmen - und wurde gekündigt. Jetzt klagt sie auf Schadensersatz.

Anzeige

Eine halbe Million US-Dollar Schadensersatz will eine Klägerin in den USA von ihrem ehemaligen Arbeitgeber. Als Grund nenne sie eine Verletzung der Privatsphäre und unfaire Geschäftspraktiken, berichtet Ars Technica. Ihr Vorgesetzter soll sie entlassen haben, nachdem sie von ihrem Dienst-Smartphone eine GPS-Überwachungssoftware deinstalliert hatte.

Die Klägerin bekam nach ihren Angaben vom Unternehmen - einer Firma für Geldtransfer-Dienste - ein iPhone für den beruflichen Einsatz, auf dem die Job-Management-App Xora installiert war. Mit dieser können unter anderem die Arbeitszeiten der Mitarbeiter und ihr Aufenthaltsort protokolliert werden. Die Angestellten waren verpflichtet, diese App zu verwenden. Mit Xora konnte der Arbeitgeber mittels GPS feststellen, wo die Angestellten wann waren und wie lange sie sich an bestimmten Orten aufhielten.

Weiter überwacht auch nach der Abmeldung

Dem Anwalt der Klägerin zufolge hat die App eine An- und Abmeldefunktion, mit der der Arbeitsbeginn und das Ende des Arbeitstages bestimmt werden können. Aber auch außerhalb dieser Zeiten verfolge sie alle weiteren Bewegungen über eine GPS-Überwachung.

Die Klägerin hatte laut Klageschrift keine Probleme damit, dass die Xora-App während der Arbeitszeit lief. Doch als sie bemerkte, dass die Xora-App ihr Verhalten nicht nur während der Arbeitszeit, sondern auch in der Freizeit überwachte, sprach sie mit ihrem Vorgesetzten. Dieser erklärte demnach, dass er alle Angestellten außerhalb der Arbeitszeiten überwache. Er drohte damit, dass er immer wisse, wie schnell sie gefahren sei. Die Angestellte habe das illegale Eindringen zu dulden, sich also damit abzufinden, dass sie auch in ihrer Freizeit überwacht werde.

Das beklagte Unternehmen hat sich zu dem Vorfall bislang nicht geäußert.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Mai 2015

Könnte man, aber wieso sollte man? Ich finde irgendwann hört es auch einfach mal auf...

MrTuscani 13. Mai 2015

So ist es bei ios auch. Man muss in den Datenschutzeinstellungen GPS für die Apps freigeben.

plutoniumsulfat 13. Mai 2015

Dafür musst du aber nicht dauerhaft tracken und aufzeichnen.

Rababer 12. Mai 2015

In Amerika gilt das Gesetz der Reichen. Was erwartest du ?

Der Held vom... 12. Mai 2015

Ich sehe da kein Ironie, nur Zynismus: Der Kunde eines Unternehmens, welches mit dessen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  3. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  4. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)
  2. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Wannacry? Linux lacht :)

    ArcherV | 04:13

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 04:10

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 03:26

  4. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 03:26

  5. Re: Wirklich nicht umweltfreundlich?

    Onkel Ho | 03:25


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel