Kläger Telekom: Landgericht verbietet 5G-Werbung von 1&1

Wegen schlechter Verfügbarkeit hat das Landgericht Koblenz eine Werbung von 1&1/United Internet untersagt. Auch würden die Preisversprechen für 5G nicht eingehalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Andere Werbung von 1&1 mit Schnee
Andere Werbung von 1&1 mit Schnee (Bild: United Internet)

Eine Werbung für 5G-Leistungen ist nicht zulässig, wenn der beworbene 5G-Tarif nicht überall verfügbar ist. Das hat das Landgericht Koblenz in einem Urteil festgestellt, das am 2. Juni 2021 veröffentlicht wurde.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    Zühlke Engineering GmbH, Hannover, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  2. Onsite Client-Administrator für interne IT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Kläger und Beklagter wurden in der Pressemitteilung nicht genannt. Wie Golem.de aus Branchenkreisen erfahren hat, handelte es sich um eine Werbung von 1&1, Kläger war die Deutsche Telekom.

United Internet und die Telekom haben eine Anfrage von Golem.de zu dem Rechtsstreit nicht beantwortet.

Gericht: Zu viel 5G versprochen

Es ging um eine Werbung mit einem Weihnachtsangebot. Unter einer Schneedecke konnte ein Kasten mit Flat-Tarifen für einen Preis ab 9,99 Euro im Monat angeklickt werden. Doch nicht alle Tarife aus der in dem Kasten beworbenen Tarifgruppe umfassten 5G-Leistungen, kritisierte das Landgericht Koblenz.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Diese Leistungen waren zudem regional nur eingeschränkt und nicht zu dem versprochenen Preis erhältlich. Die Telekom mahnte 1&1 daher ab und forderte das Unterlassen der Werbung als irreführend.

United Internet agiert bei 5G als Weiterverkäufer im Netz der Telefónica/O2, das 5G-Netz von Telefónica war zu dem Zeitpunkt noch kaum ausgebaut. Die Werbung stufte das Landgericht deshalb für den Verbraucher als irreführend ein. Das Urteil vom 9. April 2021 ist bereits rechtskräftig. United Internet (1&1) bietet seit Mitte Januar 2021 zudem keine Tarife mehr im Netz von Vodafone an.

Nachtrag vom 4. Juni 2021, 12:07 Uhr

"Hier ging es primär um die Gestaltung einer Onlinewerbung auf unserer Website vom Dezember 2020", sagte 1&1-Sprecherin Lisa Pleiß Golem.de auf Anfrage. Diese sei vom Landgericht Koblenz als fehlerhaft angesehen und "anschließend umgehend angepasst" worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 (Pro)
Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
Eine Analyse von Marc Sauter

Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
Artikel
  1. Apple, Amazon, Facebook: New World erlaubt Charaktertransfers
    Apple, Amazon, Facebook
    New World erlaubt Charaktertransfers

    Sonst noch was? Was am 20. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Nintendo Switch: Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien
    Nintendo Switch
    Deutscher Jugendschutz sperrt Dying Light in Australien

    Das frisch für die Switch veröffentlichte Dying Light ist in Europa und in Australien nicht erhältlich - wegen des deutschen Jugendschutzes.

  3. Landesbank Berlin: Die Amazon Kreditkarte wird eingestellt
    Landesbank Berlin
    Die Amazon Kreditkarte wird eingestellt

    Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /