Kläger Telekom: Landgericht verbietet 5G-Werbung von 1&1

Wegen schlechter Verfügbarkeit hat das Landgericht Koblenz eine Werbung von 1&1/United Internet untersagt. Auch würden die Preisversprechen für 5G nicht eingehalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Andere Werbung von 1&1 mit Schnee
Andere Werbung von 1&1 mit Schnee (Bild: United Internet)

Eine Werbung für 5G-Leistungen ist nicht zulässig, wenn der beworbene 5G-Tarif nicht überall verfügbar ist. Das hat das Landgericht Koblenz in einem Urteil festgestellt, das am 2. Juni 2021 veröffentlicht wurde.

Stellenmarkt
  1. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach
Detailsuche

Kläger und Beklagter wurden in der Pressemitteilung nicht genannt. Wie Golem.de aus Branchenkreisen erfahren hat, handelte es sich um eine Werbung von 1&1, Kläger war die Deutsche Telekom.

United Internet und die Telekom haben eine Anfrage von Golem.de zu dem Rechtsstreit nicht beantwortet.

Gericht: Zu viel 5G versprochen

Es ging um eine Werbung mit einem Weihnachtsangebot. Unter einer Schneedecke konnte ein Kasten mit Flat-Tarifen für einen Preis ab 9,99 Euro im Monat angeklickt werden. Doch nicht alle Tarife aus der in dem Kasten beworbenen Tarifgruppe umfassten 5G-Leistungen, kritisierte das Landgericht Koblenz.

Diese Leistungen waren zudem regional nur eingeschränkt und nicht zu dem versprochenen Preis erhältlich. Die Telekom mahnte 1&1 daher ab und forderte das Unterlassen der Werbung als irreführend.

United Internet agiert bei 5G als Weiterverkäufer im Netz der Telefónica/O2, das 5G-Netz von Telefónica war zu dem Zeitpunkt noch kaum ausgebaut. Die Werbung stufte das Landgericht deshalb für den Verbraucher als irreführend ein. Das Urteil vom 9. April 2021 ist bereits rechtskräftig. United Internet (1&1) bietet seit Mitte Januar 2021 zudem keine Tarife mehr im Netz von Vodafone an.

Nachtrag vom 4. Juni 2021, 12:07 Uhr

"Hier ging es primär um die Gestaltung einer Onlinewerbung auf unserer Website vom Dezember 2020", sagte 1&1-Sprecherin Lisa Pleiß Golem.de auf Anfrage. Diese sei vom Landgericht Koblenz als fehlerhaft angesehen und "anschließend umgehend angepasst" worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

zacha 05. Jun 2021 / Themenstart

Das wäre dann aber BIS zu 9,99¤ pro 1GB.

Bonarewitz 04. Jun 2021 / Themenstart

Dann mach doch mal folgendes: Schließe teure Verträge bei Telekom und Vodafone ab. Dann...

ConstantinPrime 04. Jun 2021 / Themenstart

+1

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /