• IT-Karriere:
  • Services:

KKR: Corel für über 1 Milliarde US-Dollar verkauft

Das Traditionsunternehmen Corel hat einen neuen Besitzer. Corel hatte sich durch den Erwerb von Parallels modernisiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Corel: Eine Legende
Corel: Eine Legende (Bild: Corel)

Corel wird von der Investmentfirma KKR von Vector Capital übernommen. Das gab das Softwareunternehmen am 3. Juli 2019 bekannt. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Wie das Onlinemagazin Pe Hub Network (Paywall) berichtet, hat die Übernahme ein Volumen von über 1 Milliarde US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden
  2. ADAC IT Service GmbH, München

"Corel hat sich durch das Angebot eines beeindruckenden Portfolios an wichtigen Tools und Diensten für vernetzte Wissensarbeiter differenziert - über Geräte, Betriebssysteme und eine Reihe von schnell wachsenden Branchen hinweg. KKR freut sich darauf, mit dem Management zusammenzuarbeiten, um das weitere Wachstum seiner bestehenden Plattformen voranzutreiben und gleichzeitig die umfassende Erfahrung des Teams in Fusionen und Übernahmen zu nutzen", sagte John Park, Mitglied des Technology Industry Team von KKR.

Parallels ist Teil von Corel

Das Private-Equity-Unternehmen Vector Capital aus San Francisco übernahm im Jahr 2009 Corel komplett. Der Zukauf kostete Vector 34,7 Millionen US-Dollar. Vector hielt bereits über die von dem Investmentkonzern kontrollierte Corel Holding circa 68 Prozent der Aktien an dem kanadischen Unternehmen. Damals war Geldnot der Grund für den Verkauf von Corel an den Investor.

Corel stand im Jahr 2009 für die Textverarbeitung Wordperfect, die Bildbearbeitung Paint Shop Pro, das Kompressionsprogramm Winzip, den Mediaplayer WinDVD und das Zeichenprogramm für Vektorgrafik Coreldraw.

Corel kaufte im Dezember 2018 den Entwickler von Virtualisierungsprogrammen Parallels. Parallels entwickelt die Applikation Parallels Desktop, die bevorzugt auf MacOS-Systemen genutzt wird, um andere Betriebssysteme wie Windows 10 zu virtualisieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  3. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  4. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)

AllDayPiano 04. Jul 2019

Da hast Du recht. HIER kann ein Investor - mit einer unternehmensorientierten...

nipponichi 04. Jul 2019

Corel hatte den bis dahin sehr innovativen Raw-Converter Bibble gekauft. Seitdem ist...

bmaehr1 04. Jul 2019

Die Liste der Produkte ist eine Liste von bekannten Namen aus früheren Zeiten, die man...

User_x 04. Jul 2019

Ich kanns noch mit der Home-Version für 100 ¤ verstehen. CD kann auch sehr viele Formate...

jude 03. Jul 2019

... endlich wieder Updates!


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /