KKR: Axel Springer bietet für Ebay Kleinanzeigen

Axel Springer gehört dem Investor KKR, die beiden wollen das internationale Kleinanzeigengeschäft von Ebay.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Jahr 2018 sind mit Gebrauchtwaren per Kleinanzeige rund 1 Milliarde US-Dollar umgesetzt worden.
Im Jahr 2018 sind mit Gebrauchtwaren per Kleinanzeige rund 1 Milliarde US-Dollar umgesetzt worden. (Bild: Pixabay)

Der Medienkonzern Axel Springer SE hat ein Gebot für Ebay Kleinanzeigen abgegeben. Das berichtete die britische Financial Times unter Berufung auf informierte Kreise. Die US-Beteiligungsgesellschaft KKR ist Großaktionär bei Axel Springer.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter / -koordinator (m/w/d) Bereich Organisation
    EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Informatiker (m/w/d)
    Hochschule für Fernsehen und Film München, München
Detailsuche

Weitere Bieter für Ebay Kleinanzeigen sind die südafrikanischen E-Commerce- und Verlegergruppe Naspers, der norwegische Medien- und Onlinehandels-Konzern Schibsted (Adevinta) und ein Private-Equity-Konsortium bestehend aus Hellman & Friedman, Blackstone und Permira.

Axel Springer wird seit längerem im Zusammenhang mit einem möglichen Angebot für das Kleinanzeigengeschäft von Ebay genannt. Zu Axel Springers Onlineaktivitäten zählen bereits die Immobilienplattform Immonet und die Jobbörse Stepstone.

Zu Ebay Classifieds Group gehört in Deutschland auch der Automarkt Mobile.de. Ebay finanziert die für den Nutzer kostenlosen Kleinanzeigen über Google-Adsense-Werbung und kostenpflichtige Zusatzangebote wie bessere Platzierungen und Hervorhebungen. Im Jahr 2018 sind so weltweit rund 1 Milliarde US-Dollar umgesetzt worden. Knapp die Hälfte davon soll aus Deutschland stammen. In der Branche werde der Kaufpreis für Ebay Classifieds auf rund 10 Milliarden US-Dollar geschätzt. Der Konzernteil soll auf Druck des US-Hedgefonds Elliot abgespalten werden.

Ebay Classifieds und seine internationalen Marken

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Weitere Marken von Ebay Classifieds sind Kijiji, das in Kanada und Italien betreiben wird - Kijiji ist Swahili für Dorf und wird Ki dschi dschi ausgesprochen - und Gumtree, das in Australien, Südafrika und Großbritannien aktiv ist. Bilbasen und Dba sind digitale Marktplätze in Dänemark, Marktplaats bietet Kleinanzeigen in den Niederlanden. In Belgien betreibt Ebay die Marken 2dehands und 2ememain. Zudem gibt es in Mexiko die Plattform Vivanuncios und in Argentinien den Kleinanzeigenmarkt Alamaula.

Der Ebay-Konzern ist im Umbruch: Im Januar 2019 übernahmen Elliott Management und Starboard Value, zwei aktivistische Investoren, größere Anteile an dem Onlinemarktplatz. Ebay verkaufte anschließend sein Stubhub-Ticketgeschäft an den Schweizer Ticket-Reseller Viagogo Entertainment. Elliott hatte angekündigt, dass Stubhub für 3,5 bis 4,5 Milliarden US-Dollar und Ebay Kleinanzeigen für 8 bis 12 Milliarden US-Dollar verkauft werden könne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PrinzessinArabella 24. Mai 2020

Ich würde keinen unbekannten mehr ohne irgendein Social Media Profil oder eBay Profil...

vvwolf 23. Mai 2020

Was allgemeine Kleinanzeigen angeht, ist ebay-kleinanzeigen.de (ehemals kijiji.de) die...

Trockenobst 23. Mai 2020

Im Bereich Kameras, Objektive, Filmzubehör gibt es einen regen Untergrund, der weit weg...

IchBIN 23. Mai 2020

Ich meinte eigentlich die Einnahmen durch das Portal, also Google Werbung (die man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /