Abo
  • IT-Karriere:

Kiyo und Seiren X: Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

Dem Klischee nach sitzen Gamer ja im dunklen Keller, Razers Kiyo schafft Abhilfe: Die Webcam beleuchtet den Spieler frontal, damit der in Streams gut zu sehen ist. Das Seiren X genannte Mikrofon übernimmt optional den Ton.

Artikel veröffentlicht am ,
Kiyo und Seiren X
Kiyo und Seiren X (Bild: Razer)

Razer hat eine Webcam, die Kiyo, und ein Mikrofon, das Seiren X, vorgestellt. Beide Geräte richten sich an Streamer, also beispielsweise Spieler, die ihre Let's Plays live bei Twitch übertragen oder bei Youtube einstellen. Die Kiyo wird auf den Monitor oder das Notebookdisplay gesteckt und kann durch zwei Gelenke in ihrer Ausrichtung angepasst werden. Nicht im Lieferumfang enthalten ist ein Tripod, eine Mounting-Option gibt es aber.

Stellenmarkt
  1. Schaltbau GmbH, Velden (Landkreis Landshut)
  2. Valeo Siemens eAutomotive Germany GmbH, Erlangen

Das wortwörtliche Highlight der Kiyo sind die ein Dutzend weißen LEDs mit 5.600K Farbtemperatur, welche 12-stufig regelbar den Nutzer anstrahlen. So soll laut Razer auch bei wenig Umgebungslicht eine gute Darstellung erreicht werden, ein Autofokus tut sein Übriges. Die Kamera selbst zeigt ein Sichtfeld von recht breiten 82 Grad und nimmt Videos in 1080p30 oder 720p60 auf. Ebenfalls unterstützt werden 480p30 und 360p30 sowie Fotos mit 2.688 x 1.520 Bildpunkten. Die 4-Megapixel-Kamera nimmt Videos mit H.264- und MJPEG-Codierung auf, sie hängt an einem 150-cm-Kabel.

Zwar ist in der Kiyo ein Mikrofon integriert, mit dem Seiren X hat Razer aber auch ein neues dediziertes Modell im Angebot: Es nutzt integrierte Schwingungsdämpfer und eine supernierenförmige Richtcharakteristik, wodurch Hintergrundgeräusche besonders gut herausgefiltert werden sollen. Am Seiren X ist ein 3,5-mm-Anschluss für Kopfhörer vorhanden, der Verstärker wurde für typische Impedanzen wie 16 Ohm ausgelegt.

Razer verkauft die Kiyo und die Seiren X für jeweils 110 Euro. Beide sind im Herstellershop verfügbar, im Einzelhandel sollen sie im ersten Quartal 2018 erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)

bccc1 23. Okt 2017

Das stimmt, aber mit 30 fps hat man bei schnellen Bewegungen die Wahl zwischen flüssig...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /