Abo
  • Services:
Anzeige
Roboter der Firma Kiva Systems
Roboter der Firma Kiva Systems (Bild: Kiva Systems)

Kiva: Amazon hat Probleme mit Umstellung auf Lagerroboter

Die Kiva-Lagerroboter laufen bei Amazon noch nicht so gut, wie vom Konzernchef erhofft. Eine Einführung außerhalb der USA steht derzeit noch nicht an.

Anzeige

Die Lagerroboter von Kiva Systems sollen nicht so gut funktionieren, wie Amazon es gerne hätte. Das berichtet das Magazin Focus unter Berufung auf Informationen aus der Robotik-Branche. Amazon hatte den Lagerroboterhersteller im März 2012 für 775 Millionen US-Dollar übernommen. Bill Vass, ein erfahrener Experte aus der Branche und bis Mai 2015 noch Chef der kalifornischen Roboterfirma Liquid Robotics, soll nun die Pläne von Amazon vorantreiben.

Mehrere Kiva-Roboter fahren die Lagerregale zum Arbeiter, wodurch die Wege beim Picking entfallen sollen. Nach Angaben von Kiva würde die Produktivität eines Lagerarbeiters damit um das zwei- bis dreifache zunehmen. Entsprechend weniger Arbeitskräfte würde der weltgrößte Onlinehändler damit benötigen.

Amazon wird in Deutschland seine Logistik-Roboter vorerst nicht einsetzen. "Diese kommen sicher irgendwann auch hier zum Einsatz, aber im Moment gibt es keine Pläne", sagte Jochen Dittrich, der die Amazon-Logistik in Europa verantwortet, dem Focus. "Das ist zurzeit ein reines US-Thema", erklärte er.

Amazon-Chef Jeff Bezos hatte angekündigt, dass bis Jahresende 2014 in den USA 10.000 Kiva-Roboter in den Amazon-Lagerhäusern im Einsatz sein sollen. Wie Focus berichtet, könnten die Roboter nach Schätzungen 25.000 Arbeitsplätze ersetzen.

In Deutschland hat Amazon 9.000 Beschäftigte. An der aktuellen Streikwelle für einen Tarifvertrag sollen sich laut Angaben der Gewerkschaft Verdi über 2.000 beteiligt haben. Der Streik war zuerst für zwei Tage geplant und wurde dann nach Abstimmungen unter den Aktiven auf drei Tage ausgeweitet. Zudem schloss sich erstmals der Standort Werne an den Arbeitskampf an. Seit Montag ruhte an den Standorten Bad Hersfeld (Hessen), Leipzig (Sachsen), Graben (Bayern) und Rheinberg (Nordrhein-Westfalen) teilweise die Arbeit.


eye home zur Startseite
GeroflterCopter 30. Sep 2014

Auf mich machen diese Kiva überhaubt keinen Spielzeugeindruck. Erinnert mich an die...

GeroflterCopter 30. Sep 2014

Schau dir mal einen Clip über die Picker bei Zalando an (ähnliches Problem) dann siehst...

ichbinsmalwieder 30. Sep 2014

Das kann sein. Das bestätigt ja nur die Aussage, dass Maschinen Menschen sehr wohl...

Oktavian 30. Sep 2014

Derjenige war ich. Ein Jahr voll bezahlten Urlaub wegen Wettbewerbsklausel im Vertrag...

Mopsmelder500 29. Sep 2014

das können doch die Kunden selber machen. Als App einfach einen kleinen fernbesteuerten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. YASKAWA Europe GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  3. Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  4. PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Gaming-Bildschirme

    Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  2. Umfrage

    Frauen in Startups werden häufig sexuell belästigt

  3. Mobile-Games-Auslese

    Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe

  4. APS-C

    Tamron stellt 18-400-mm-Objektiv vor

  5. Dateien

    iOS-Dateimanager erhält Zugriff auf weitere Clouddienste

  6. Lucidcam

    3D-Kamera mit 180-Grad-Sicht kommt in den Handel

  7. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  8. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  9. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  10. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

  1. Re: Der Tod der Streams

    Berner Rösti | 10:46

  2. Re: Deswegen wird Windows jetzt auch nicht ...

    MadMonkey | 10:45

  3. Re: Mobile games sind öde...

    david_rieger | 10:45

  4. Laut der Umfrage des Instituts Innofact im...

    kalcifer | 10:44

  5. Re: In Essen haben wir noch 2 MBit/s

    Dwalinn | 10:44


  1. 10:50

  2. 10:31

  3. 09:00

  4. 07:38

  5. 07:25

  6. 07:16

  7. 14:37

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel