Kitkat-Werbespot: Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

Nestlé hat Ärger mit Atari. Der Computerspielehersteller hat den Lebensmittelhersteller verklagt, weil das Atari-Spiel Breakout in einem Kitkat-Werbespot kopiert worden sei. Der Spot soll aus dem vergangenen Jahr stammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nestlé hat Ärger mit Atari.
Nestlé hat Ärger mit Atari. (Bild: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images)

Ein Kitkat-Werbespot sorgt für einen neuen Gerichtsprozess. Der Computerspielehersteller Atari hat Lebensmittelhersteller Nestlé in den USA verklagt, wie unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Atari stört sich daran, dass in einem Kitkat-Werbespot ein Computerspiel gezeigt wird, das stark an das Atari-Spiel Breakout aus den 1970er Jahren erinnere. Weil Nestlé keine Rechte an Breakout habe, hat sich Atari für den Klageweg entschieden.

Nestlé soll bewusst kopiert haben

Stellenmarkt
  1. Cloud Developer (w/m/d)
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. Data Warehouse Admin/SQL-Entwickler (w/m/d)
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
Detailsuche

In der Klageschrift wirft Atari Nestlé vor, dass der Lebensmittelhersteller ganz bewusst die Bezeichnung Breakout verwendet habe. Dabei seien die Gestaltung und Idee des Spiels übernommen worden, um so von der Popularität von Breakout zu profitieren, meint Atari.

Damit sollen vor allem Kundengruppen erreicht werden, die Breakout noch aus den 1970er Jahren kennen. Atari wirft Nestlé vor, dass die Ähnlichkeiten zu Breakout so auffällig seien, dass der Lebensmittelhersteller das nicht als Versehen abtun könne.

Werbespot ist aus dem Jahr 2016

Der Nestlé-Werbespot trägt den Titel "Kit Kat: Breakout". Darin sind Menschen unterschiedlichen Alters zu sehen, die auf einem Sofa gemeinsam in ihrer Arbeitspause ein Computerspiel spielen. Im unteren Bildschirmteil ist ein Schläger, der nach links und rechts bewegt werden kann, um herunterfallende Bälle abprallen und somit nach oben fliegen zu lassen. Im oberen Bildschirmteil sind Steine in Form von Kitkat-Schokoriegeln zu sehen, die durch Berührung mit dem Ball verschwinden. Beim normalen Breakout-Spiel sind hier verschiedenfarbige Mauersteine zu sehen.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    06.-10.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Nachrichtenseite BBC hat von Nestlé eine Reaktion auf die Klage erhalten. Demnach wird die Existenz des Werbespots bestätigt. Er soll vergangenes Jahr nur in Großbritannien gesendet worden sein. Nestlé habe nicht vor, den Spot erneut auszustrahlen.

Es ist nicht bekannt, warum Atari erst jetzt juristisch gegen den Werbespot vorgeht und das nicht bereits getan hat, als der Spot im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Nestlé wolle sich mit allen juristischen Mitteln gegen die Klage wehren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lear 21. Aug 2017

Es sind noch nicht mal die Pools - die könnte man gut gegen Verdunstung schützen und in...

eftokay83 21. Aug 2017

Danke für eure Hinweise, ich werde mich da mal schlau machen!

Drusera 21. Aug 2017

+1

Drusera 21. Aug 2017

Geschmackssasche. Für mich Top-Artikel des Tages - ich freu mir immer nen Keks, wenn die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheit
FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
Artikel
  1. Open Data: GFF klagt gegen Bayern für freie Geodaten
    Open Data
    GFF klagt gegen Bayern für freie Geodaten

    Eine bayerische Behörde erstattete Anzeige gegen Journalisten und andere, die amtliche Geodaten veröffentlicht hatten. Die GFF klagt dagegen.

  2. Burning Shores: Horizon Forbidden West schickt Aloy nach Los Angeles
    Burning Shores
    Horizon Forbidden West schickt Aloy nach Los Angeles

    Der furiose Shooter Returnal erscheint für Windows-PC und für Horizon Forbidden West kommt eine handlungsbasierte Erweiterung.

  3. Phantom Liberty: In Cyberpunk 2077 kämpft ein weiterer Schauspieler
    Phantom Liberty
    In Cyberpunk 2077 kämpft ein weiterer Schauspieler

    Der von Keanu Reeves dargestellte Johnny Silverhand ist nicht der einzige Star: In der Erweiterung von Cyberpunk 2077 tritt Idris Elba auf.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /