• IT-Karriere:
  • Services:

Kitkat-Werbespot: Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

Nestlé hat Ärger mit Atari. Der Computerspielehersteller hat den Lebensmittelhersteller verklagt, weil das Atari-Spiel Breakout in einem Kitkat-Werbespot kopiert worden sei. Der Spot soll aus dem vergangenen Jahr stammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nestlé hat Ärger mit Atari.
Nestlé hat Ärger mit Atari. (Bild: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images)

Ein Kitkat-Werbespot sorgt für einen neuen Gerichtsprozess. Der Computerspielehersteller Atari hat Lebensmittelhersteller Nestlé in den USA verklagt, wie unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Atari stört sich daran, dass in einem Kitkat-Werbespot ein Computerspiel gezeigt wird, das stark an das Atari-Spiel Breakout aus den 1970er Jahren erinnere. Weil Nestlé keine Rechte an Breakout habe, hat sich Atari für den Klageweg entschieden.

Nestlé soll bewusst kopiert haben

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop

In der Klageschrift wirft Atari Nestlé vor, dass der Lebensmittelhersteller ganz bewusst die Bezeichnung Breakout verwendet habe. Dabei seien die Gestaltung und Idee des Spiels übernommen worden, um so von der Popularität von Breakout zu profitieren, meint Atari.

Damit sollen vor allem Kundengruppen erreicht werden, die Breakout noch aus den 1970er Jahren kennen. Atari wirft Nestlé vor, dass die Ähnlichkeiten zu Breakout so auffällig seien, dass der Lebensmittelhersteller das nicht als Versehen abtun könne.

Werbespot ist aus dem Jahr 2016

Der Nestlé-Werbespot trägt den Titel "Kit Kat: Breakout". Darin sind Menschen unterschiedlichen Alters zu sehen, die auf einem Sofa gemeinsam in ihrer Arbeitspause ein Computerspiel spielen. Im unteren Bildschirmteil ist ein Schläger, der nach links und rechts bewegt werden kann, um herunterfallende Bälle abprallen und somit nach oben fliegen zu lassen. Im oberen Bildschirmteil sind Steine in Form von Kitkat-Schokoriegeln zu sehen, die durch Berührung mit dem Ball verschwinden. Beim normalen Breakout-Spiel sind hier verschiedenfarbige Mauersteine zu sehen.

Die Nachrichtenseite BBC hat von Nestlé eine Reaktion auf die Klage erhalten. Demnach wird die Existenz des Werbespots bestätigt. Er soll vergangenes Jahr nur in Großbritannien gesendet worden sein. Nestlé habe nicht vor, den Spot erneut auszustrahlen.

Es ist nicht bekannt, warum Atari erst jetzt juristisch gegen den Werbespot vorgeht und das nicht bereits getan hat, als der Spot im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Nestlé wolle sich mit allen juristischen Mitteln gegen die Klage wehren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 26,99€
  3. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...

lear 21. Aug 2017

Es sind noch nicht mal die Pools - die könnte man gut gegen Verdunstung schützen und in...

eftokay83 21. Aug 2017

Danke für eure Hinweise, ich werde mich da mal schlau machen!

Drusera 21. Aug 2017

+1

Drusera 21. Aug 2017

Geschmackssasche. Für mich Top-Artikel des Tages - ich freu mir immer nen Keks, wenn die...

Drusera 21. Aug 2017

Ich hoffe, sie machen Nestlé fertig. SUE THEM INTO OBLIVION!


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
  2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen

    •  /