Abo
  • Services:

Kitkat-Werbespot: Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

Nestlé hat Ärger mit Atari. Der Computerspielehersteller hat den Lebensmittelhersteller verklagt, weil das Atari-Spiel Breakout in einem Kitkat-Werbespot kopiert worden sei. Der Spot soll aus dem vergangenen Jahr stammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nestlé hat Ärger mit Atari.
Nestlé hat Ärger mit Atari. (Bild: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images)

Ein Kitkat-Werbespot sorgt für einen neuen Gerichtsprozess. Der Computerspielehersteller Atari hat Lebensmittelhersteller Nestlé in den USA verklagt, wie unter anderem die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Atari stört sich daran, dass in einem Kitkat-Werbespot ein Computerspiel gezeigt wird, das stark an das Atari-Spiel Breakout aus den 1970er Jahren erinnere. Weil Nestlé keine Rechte an Breakout habe, hat sich Atari für den Klageweg entschieden.

Nestlé soll bewusst kopiert haben

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. EUROIMMUN AG, Dassow

In der Klageschrift wirft Atari Nestlé vor, dass der Lebensmittelhersteller ganz bewusst die Bezeichnung Breakout verwendet habe. Dabei seien die Gestaltung und Idee des Spiels übernommen worden, um so von der Popularität von Breakout zu profitieren, meint Atari.

Damit sollen vor allem Kundengruppen erreicht werden, die Breakout noch aus den 1970er Jahren kennen. Atari wirft Nestlé vor, dass die Ähnlichkeiten zu Breakout so auffällig seien, dass der Lebensmittelhersteller das nicht als Versehen abtun könne.

Werbespot ist aus dem Jahr 2016

Der Nestlé-Werbespot trägt den Titel "Kit Kat: Breakout". Darin sind Menschen unterschiedlichen Alters zu sehen, die auf einem Sofa gemeinsam in ihrer Arbeitspause ein Computerspiel spielen. Im unteren Bildschirmteil ist ein Schläger, der nach links und rechts bewegt werden kann, um herunterfallende Bälle abprallen und somit nach oben fliegen zu lassen. Im oberen Bildschirmteil sind Steine in Form von Kitkat-Schokoriegeln zu sehen, die durch Berührung mit dem Ball verschwinden. Beim normalen Breakout-Spiel sind hier verschiedenfarbige Mauersteine zu sehen.

Die Nachrichtenseite BBC hat von Nestlé eine Reaktion auf die Klage erhalten. Demnach wird die Existenz des Werbespots bestätigt. Er soll vergangenes Jahr nur in Großbritannien gesendet worden sein. Nestlé habe nicht vor, den Spot erneut auszustrahlen.

Es ist nicht bekannt, warum Atari erst jetzt juristisch gegen den Werbespot vorgeht und das nicht bereits getan hat, als der Spot im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Nestlé wolle sich mit allen juristischen Mitteln gegen die Klage wehren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 99€ auf otto.de
  2. 88,99€ (Bestpreis!)
  3. 56,99€ (Top-Produkt PCGH 12/2017)
  4. 65,99€ + Versand oder Marktabholung

lear 21. Aug 2017

Es sind noch nicht mal die Pools - die könnte man gut gegen Verdunstung schützen und in...

eftokay83 21. Aug 2017

Danke für eure Hinweise, ich werde mich da mal schlau machen!

Drusera 21. Aug 2017

+1

Drusera 21. Aug 2017

Geschmackssasche. Für mich Top-Artikel des Tages - ich freu mir immer nen Keks, wenn die...

Drusera 21. Aug 2017

Ich hoffe, sie machen Nestlé fertig. SUE THEM INTO OBLIVION!


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /