Abo
  • Services:

Kitkat: Sony verteilt Android 4.4.4, Samsung ist bei Android 4.4.2

Sony gehört jenseits von Google zu den ersten Herstellern, die bereits ein Update auf Android 4.4.4 anbieten. Samsung verteilt für eines seiner Galaxy-Tab-Modelle und das Galaxy S4 Active noch Android 4.4.2.

Artikel veröffentlicht am ,
Xperia Z1 Compact bekommt Android 4.4.4.
Xperia Z1 Compact bekommt Android 4.4.4. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Besitzer eines Xperia Z1, eines Xperia Z1 Compact oder eines Xperia Z Ultra erhalten in diesen Tagen ein Update auf die aktuelle Kitkat-Version Android 4.4.4. Erst vor rund einer Woche hatte Google Android 4.4.4 für einige Nexus-Modelle veröffentlicht. Einige von ihnen warten sogar noch auf die Verteilung der aktuellen Android-Version. Damit hat Sony sogar Motorola überholt, die sonst oft die ersten Hersteller nach Google sind, die ein aktuelles Update verteilen.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin

Bereits seit März 2014 gibt es Kitkat für das Xperia Z1, das Xperia Z1 Compact und das Xperia Z Ultra. Das aktuelle Update schließt eine Sicherheitslücke in der OpenSSL-Implementierung, um mögliche Man-in-the-Middle-Attacken zu verhindern. Sonys Kamera-App wird ebenfalls aktualisiert und soll nun zügiger starten, reagieren und sich allgemein besser bedienen lassen. Zudem gibt es Verbesserungen bei der Nutzung einiger Google-Apps wie Kontakte, Sprachsteuerung, Google+ sowie beim Musik-Streaming.

Das Update umfasst die aktuellen Versionen der Sony-Apps und es wurden einige kleinere Fehler behoben und Optimierungen vorgenommen. Damit sollen die Stabilität und Zuverlässigkeit insgesamt verbessert worden sein. Das Update wird drahtlos verteilt. Da dies in mehreren Schüben passiert, kann es einige Tage dauern, bis es alle Gerätebesitzer bekommen. Google rät ausdrücklich davon ab, das Update künstlich herbeizuführen.

Android 4.4.2 für das Galaxy Tab 3 8.0 und das Galaxy S4 Active

Auch Samsung verteilt derzeit ein Kitkat-Update. Allerdings bekommen Besitzer eines Galaxy Tab 3 8.0 oder eines Galaxy S4 Active lediglich die Kitkat-Version Android 4.4.2. Weder Android 4.4.3 noch die aktuelle Version bietet Samsung an. Auch Samsung verteilt das Update drahtlos in mehreren Etappen. Alternativ kann das Tablet über Samsungs PC-Software Kies aktualisiert werden. Das Galaxy Tab 3 8.0 und das Galaxy S4 Active kamen mit Android 4.2 auf den Markt und wie auch bei anderen Samsung-Geräten gab es kein Update auf Android 4.3.

Das Update soll eine Reihe von Verbesserungen bringen. So wird drahtloses Drucken unterstützt und bei der Musikwiedergabe erscheinen auf dem Sperrbildschirm Musikalben in der Vollbildansicht. Das ganze System soll zügiger reagieren und es sollen einige Fehler behoben worden sein.

Nach dem Kitkat-Update kann es Schwierigkeiten mit einigen Apps geben. Denn Google hat interne Änderungen vorgenommen, so dass Apps erst wieder auf die Daten auf der Speicherkarte zugreifen können, wenn sie aktualisiert wurden. Wer also Apps verwendet, die ihre Daten auf der Speicherkarte ablegen, sollte darauf achten, ob diese entsprechend überarbeitet wurden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 99€ auf otto.de
  2. 88,99€ (Bestpreis!)
  3. 56,99€ (Top-Produkt PCGH 12/2017)
  4. 65,99€ + Versand oder Marktabholung

caddy77 01. Jul 2014

Danke für den Tipp! Funktioniert wunderbar! Ich hatte ja schon immer die CMs beutzt...

Jakelandiar 30. Jun 2014

Seh ich auch so. Vodafone hat schon eines raus gebracht auf 4.4 für das Note 2. Fehlen...

Kira 30. Jun 2014

wie sieht es mit dem Update des Z2 aus, weis da jemand was ?


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
  2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

    •  /