Abo
  • IT-Karriere:

Android 4.4: Samsung streicht Kitkat für Galaxy S3 und Galaxy S3 Mini

Samsung wird für die deutsche Version des Galaxy S3 und das Galaxy S3 Mini doch kein Update auf Android 4.4 alias Kitkat anbieten. Die Entwicklung wurde gestoppt, heißt es in Samsung-internen Unterlagen. Derzeit ist ungewiss, ob die Arbeit an den Kitkat-Updates nochmal aufgenommen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Doch kein Kitkat für das Galaxy S3
Doch kein Kitkat für das Galaxy S3 (Bild: Samsung)

Die Samsung-eigenen Apps machten auf der internationalen Version des Galaxy S3 im Zusammenspiel mit Android 4.4 alias Kitkat Probleme, heißt es in Unterlagen von Samsungs Entwicklerabteilung, die Sammobile zugespielt bekommen hat.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Alle Arbeiten an der Implementierung von Android 4.4 für das Galaxy S3 wurden vorerst gestoppt. Dabei handelt es sich um die Version des Galaxy S3, die auch in Deutschland erschienen ist. Die US- und LTE-Versionen des Galaxy S3 sind nicht betroffen. Für diese laufen die Arbeiten am Update weiter.

Genaue Ursache unbekannt

Die genaue Ursache für die Probleme ist derzeit nicht bekannt. An der Größe des Arbeitsspeichers (1GByte) soll es nicht liegen. Die LTE-Ausführung des Galaxy S3 hat 2 GByte Arbeitsspeicher, daher gab es zunächst die Vermutung, dass die Probleme damit zusammenhängen.

Laut Samsungs Unterlagen läuft das pure Android 4.4 auf dem Galaxy S3 ohne Probleme. Aber sobald die Samsung-eigenen Apps integriert werden, hakt es - die Apps werden nicht geladen. Ob das die Touchwiz-Oberfläche oder andere Samsung-Apps betrifft, ist nicht bekannt.

Derzeit ist nicht absehbar, ob Samsung bereit ist, Zeit und Geld zu investieren, um Galaxy-S3-Besitzern ein Update auf die aktuelle Android-Version anbieten zu können. Im Moment läuft auf dem Galaxy S3 Android 4.3 alias Jelly Bean, das Ende Dezember 2013 in einer fehlerkorrigierten Version erschienen ist. Das deutsche Blog Techstage hat von einer Samsung-Quelle erfahren, dass es definitiv kein Kitkat-Update für das Galaxy S3 geben wird. Auch für das Galaxy S3 Mini ist keine Aktualisierung mehr auf Android 4.4 geplant. Damit bleiben Besitzer des Galaxy S3 Mini bei der stark veralteten Version Android 4.1 hängen - der ersten von drei Jelly-Bean-Versionen.

Update wurde im Februar angekündigt

Im Februar 2014 hatte Samsung versprochen, dass das Galaxy S3 ein Update auf Android 4.4 erhalten wird. Das Galaxy S4 und das Galaxy Note 3 haben es bereits bekommen.

Bei den Smartphones ist das Update für die Modelle Galaxy S4 Active, Galaxy S4 Zoom, Galaxy S4 Mini, Galaxy Note 2, Galaxy Note 3 Neo, Galaxy Grand 2, Galaxy Mega 5.8 und das Galaxy Mega 6.3 geplant. Auf Tabletseite soll das Update für das Galaxy Note 8.0, das Galaxy Note 10.1 2014 Edition, das Galaxy Note 10.1 und das Galaxy Tab 3 erscheinen.

Nachtrag vom 9. Mai 2014, 7:40 Uhr

Laut Informationen von Techstage wird Samsung nicht nur für das Galaxy S3 das Update auf Android 4.4 streichen. Auch das Galaxy S3 Mini wird von Samsung kein Kitkat-Update bekommen. Der Meldungstext wurde entsprechend aktualisiert. Auf Nachfrage wollte sich Samsung dazu nicht äußern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 279,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

KritikerKritiker 12. Mai 2014

Aber dann fehlt doch die S-Voice... (wie spricht man das eigentlich richtig aus? :P)

WolfgangS 11. Mai 2014

Nein Samsung Ativ S wie gesagt nicht. Developer Account -> Ativ S -> siehst du jede...

Astarioth 10. Mai 2014

Ich verwende das Omnirom mit Kitkat 4.4.2 auf meinem S3 und bin sehr zufrieden. Delta...

ralf.wenzel 10. Mai 2014

Ja, versprochen! Solcherlei Ankündigungen Werden von der Rechtsprechung als bindend...

Seitan-Sushi-Fan 10. Mai 2014

Google selbst hat kein Interesse an Support über 18 Monaten. Wenn Samsung also nach über...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /