Abo
  • Services:
Anzeige
Android 4.4.3 wird aktuell in Deutschland verteilt.
Android 4.4.3 wird aktuell in Deutschland verteilt. (Bild: Nestlé)

Kitkat: Android 4.4.3 wird in Deutschland verteilt

Die neue Android-Version 4.4.3 ist in Deutschland angekommen: Zahlreiche Nutzer haben das Update bereits installieren können.

Anzeige

Google hat mit der drahtlosen Verteilung der neuen Android-Version 4.4.3 in Deutschland begonnen. Zahlreiche Nutzer des Forums Android-Hilfe.de berichten, dass die aktuelle Kitkat-Version über die Systemaktualisierung auf ihrem Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 oder Nexus 10 eingetroffen ist. Damit erhalten alle Nexus-Modelle die Aktualisierung, die auch Kitkat bekommen haben.

Google hatte die neue Version am 3. Juni 2014 als Factory Image, also als herunterladbare Datei, veröffentlicht. Diese konnte bereits manuell auf den Geräten installiert werden. Dabei werden aber die auf dem Gerät befindlichen Daten gelöscht. Die jetzt gestartete Aktualisierung belässt die Daten auf den Geräten.

Verteilung erfolgt in Schüben

Wie bei Android üblich, erfolgt die drahtlose Verteilung in Schüben; das Update ist also nicht sofort für alle Nutzer verfügbar. Ein alter Trick besteht darin, die Aktualisierung dadurch zu erzwingen, dass die Google-Framework-Daten gelöscht werden. Google-Programmierer Dan Morrill hat allerdings bereits Ende 2013 angemerkt, dass dies in vielen Fällen nichts bringe und zu Problemen führen könne.

Zu den Neuerungen bei Android 4.4.3 gehören neben zahlreichen Fehlerkorrekturen eine verbesserte Telefon-App, Fehlerkorrekturen bei der Bluetooth-Anbindung und der Kamera des Nexus 5. Hier führte ein Fehler dazu, dass die Nexus-5-Kamera-App den Prozessor übermäßig belastet. Bei intensiver Kameranutzung kann dies die Akkulaufzeit deutlich verringern.

Im Vorfeld der Veröffentlichung gab es die Vermutung, dass es Einschränkungen bei der Nutzung von Apps gibt, die Root-Rechte benötigen. Dies hat sich nicht bewahrheitet. Root-Apps könnten weiterhin Schreibzugriff auf die Systempartition erhalten, so dass es hier keine Funktionseinschränkungen geben sollte.

Android 4.4.3 auch für Motorola-Smartphones

Auch die aktuellen Motorola-Smartphones Moto G, Moto E und Moto X erhalten bereits die Aktualisierung auf Android 4.4.3. Die Verteilung hat zunächst aber nur in den USA und in Brasilien begonnen. Damit haben die Motorola-Geräte zumindest in den USA im Grunde das Update zur gleichen Zeit wie Googles Nexus-Modelle erhalten. Derzeit ist nicht bekannt, wann Motorola das Update auch in Deutschland anbietet.


eye home zur Startseite
svep 21. Aug 2014

auch ich habe hier ein massives Problem ich habe google drive mit einem Bonusspeicher von...

Yggdrasill 06. Jun 2014

Mhm, schade.... Danke für die Info ;-) Dann wird es Zeit, sich eine CustomFirnware nach...

wakefred 06. Jun 2014

Auch die heutigen Nightlies von CM basieren auf Android 4.4.3. Wie Du schon sagtest: Da...

Anonymer Nutzer 06. Jun 2014

Allerdings dürfte es beim Nexus 5 und Nexus 7² auch in Zukunft kaum einen Grund geben die...

kendon 06. Jun 2014

im bootloader geht nur fastboot, und damit kann man z.b. nicht auf die dateisysteme...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  2. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  3. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  4. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  5. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  6. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  7. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  8. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  9. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  10. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: Warum nicht auch die ISS ganz oder teilweise...

    Bujin | 16:31

  2. Liebe Regierung...

    march | 16:31

  3. Re: Ich benutze zwar kein Android

    Trollversteher | 16:31

  4. Re: Offizielle Ladepunkte meist unbrauchbar

    PiranhA | 16:30

  5. Re: Nur für Neukunden

    Moritur | 16:29


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel