Abo
  • Services:
Anzeige
Android 4.4.3 wird aktuell in Deutschland verteilt.
Android 4.4.3 wird aktuell in Deutschland verteilt. (Bild: Nestlé)

Kitkat: Android 4.4.3 wird in Deutschland verteilt

Die neue Android-Version 4.4.3 ist in Deutschland angekommen: Zahlreiche Nutzer haben das Update bereits installieren können.

Anzeige

Google hat mit der drahtlosen Verteilung der neuen Android-Version 4.4.3 in Deutschland begonnen. Zahlreiche Nutzer des Forums Android-Hilfe.de berichten, dass die aktuelle Kitkat-Version über die Systemaktualisierung auf ihrem Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 oder Nexus 10 eingetroffen ist. Damit erhalten alle Nexus-Modelle die Aktualisierung, die auch Kitkat bekommen haben.

Google hatte die neue Version am 3. Juni 2014 als Factory Image, also als herunterladbare Datei, veröffentlicht. Diese konnte bereits manuell auf den Geräten installiert werden. Dabei werden aber die auf dem Gerät befindlichen Daten gelöscht. Die jetzt gestartete Aktualisierung belässt die Daten auf den Geräten.

Verteilung erfolgt in Schüben

Wie bei Android üblich, erfolgt die drahtlose Verteilung in Schüben; das Update ist also nicht sofort für alle Nutzer verfügbar. Ein alter Trick besteht darin, die Aktualisierung dadurch zu erzwingen, dass die Google-Framework-Daten gelöscht werden. Google-Programmierer Dan Morrill hat allerdings bereits Ende 2013 angemerkt, dass dies in vielen Fällen nichts bringe und zu Problemen führen könne.

Zu den Neuerungen bei Android 4.4.3 gehören neben zahlreichen Fehlerkorrekturen eine verbesserte Telefon-App, Fehlerkorrekturen bei der Bluetooth-Anbindung und der Kamera des Nexus 5. Hier führte ein Fehler dazu, dass die Nexus-5-Kamera-App den Prozessor übermäßig belastet. Bei intensiver Kameranutzung kann dies die Akkulaufzeit deutlich verringern.

Im Vorfeld der Veröffentlichung gab es die Vermutung, dass es Einschränkungen bei der Nutzung von Apps gibt, die Root-Rechte benötigen. Dies hat sich nicht bewahrheitet. Root-Apps könnten weiterhin Schreibzugriff auf die Systempartition erhalten, so dass es hier keine Funktionseinschränkungen geben sollte.

Android 4.4.3 auch für Motorola-Smartphones

Auch die aktuellen Motorola-Smartphones Moto G, Moto E und Moto X erhalten bereits die Aktualisierung auf Android 4.4.3. Die Verteilung hat zunächst aber nur in den USA und in Brasilien begonnen. Damit haben die Motorola-Geräte zumindest in den USA im Grunde das Update zur gleichen Zeit wie Googles Nexus-Modelle erhalten. Derzeit ist nicht bekannt, wann Motorola das Update auch in Deutschland anbietet.


eye home zur Startseite
svep 21. Aug 2014

auch ich habe hier ein massives Problem ich habe google drive mit einem Bonusspeicher von...

Yggdrasill 06. Jun 2014

Mhm, schade.... Danke für die Info ;-) Dann wird es Zeit, sich eine CustomFirnware nach...

wakefred 06. Jun 2014

Auch die heutigen Nightlies von CM basieren auf Android 4.4.3. Wie Du schon sagtest: Da...

Anonymer Nutzer 06. Jun 2014

Allerdings dürfte es beim Nexus 5 und Nexus 7² auch in Zukunft kaum einen Grund geben die...

kendon 06. Jun 2014

im bootloader geht nur fastboot, und damit kann man z.b. nicht auf die dateisysteme...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  2. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Frankfurt, Köln, München
  3. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

  2. Surface Ergonomische Tastatur im Test

    Eins werden mit Microsofts Tastatur

  3. Russischer Milliardär

    Nonstop-Weltumrundung mit Solarflugzeug geplant

  4. BMW Motorrad Concept Link

    Auch BMW plant Elektromotorrad

  5. Solar Roof

    Teslas Sonnendachziegel bis Ende 2018 ausverkauft

  6. Cortex-A75

    ARM bringt CPU-Kern für Windows-10-Geräte

  7. Cortex-A55

    ARMs neuer kleiner Lieblingskern

  8. Mali-G72

    ARMs Grafikeinheit für Deep-Learning-Smartphones

  9. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  10. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  1. Re: USB wäre sicherer

    xtrem | 09:38

  2. Welche Technologie wird da verwendet?

    Netzweltler | 09:38

  3. Re: Kenne ich

    kotzwuerg | 09:35

  4. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    chewbacca0815 | 09:35

  5. Re: Unzureichender Artikel

    Muhaha | 09:34


  1. 09:12

  2. 09:10

  3. 08:57

  4. 08:08

  5. 07:46

  6. 06:00

  7. 06:00

  8. 06:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel