Abo
  • Services:
Anzeige
Google hat Android 4.4.2 veröffentlicht.
Google hat Android 4.4.2 veröffentlicht. (Bild: Nestlé)

Kitkat Android 4.4.2 für Nexus-Geräte wird verteilt

Google hat überraschend mit der Verteilung von Android 4.4.2 für viele Nexus-Modelle begonnen. Das Update auf Android 4.4.1 wird bei vielen Nutzern übersprungen, so dass sie direkt die aktuelle Version erhalten.

Anzeige

Google hat auch bereits in Deutschland mit der Verteilung des Updates auf Android 4.4.2 für viele Nexus-Modelle begonnen. Das Update gibt es für die beiden Smartphones Nexus 4 und Nexus 5 sowie für die Tablets Nexus 7 und Nexus 10. Beim Nexus 7 wird die alte und die neue Version abgedeckt. Ältere Nexus-Modelle erhalten von Google kein Update auf Android 4.4.x alias Kitkat.

Erst Ende vergangener Woche wurde mit der Verteilung von Android 4.4.1 für einige Nexus-Geräte begonnen. Viele Nutzer haben dieses Update bisher nicht erhalten. Besitzer der oben genannten Nexus-Geräte berichten, dass sie direkt ein Update auf Android 4.4.2 erhalten haben, so dass das Update auf Android 4.4.1 übersprungen wurde.

Android 4.4.2 bringt Fehlerkorrekturen

Laut Google werden mit dem Update auf Android 4.4.2 vor allem Fehlerkorrekturen vorgenommen. So ist im Changelog die Rede davon, dass Programmfehler rund um den VM Indicator in Android beseitigt wurden. Zudem soll es weitere Software-Fixes geben, die nicht näher spezifiziert sind. Auch die Sicherheitserweiterungen werden nicht weiter von Google erläutert. Neue Funktionen bringt das Update auf Android 4.4.2 somit nicht.

Android 4.4.1 bringt verbesserte Kamera-App

Anders sieht es mit dem Update auf Android 4.4.1 aus, das eine verbesserte Kamera-App erhalten hat. Vor allem bei schwachem Licht soll die Kamera im Nexus 5 bessere Ergebnisse liefern. Auch Fotos aus der Bewegung sollen nun besser werden. Allgemein soll die Reaktionsgeschwindigkeit der Kamera erhöht worden sein, der Autofokus soll deutlich schneller scharf stellen als es noch mit Android 4.4.0 der Fall war.

Es kann einige Tage dauern, bis alle Besitzer der Nexus-Modelle 4, 5, 7 und 10 das Update auf Android 4.4.2 erhalten. Google hatte kürzlich erklärt, welchen Hintergrund die schubweise Verteilung der Android-Updates hat.

Nachtrag vom 12. Dezember 2013, 12:36 Uhr

Mit dem aktuellen Update auf Android 4.4.2 wird auch die Sicherheitslücke durch DoS-Attacken per Flash-SMS geschlossen. Bei älteren Android-Versionen bleibt sie allerdings weiterhin bestehen.


eye home zur Startseite
Bringhimup 13. Dez 2013

Schön, dass du mir Vorwürfe machst, ohne die Ausgangslage wirklich zu kennen und dann...

Schnarchnase 12. Dez 2013

Wie sieht das eigentlich mit der Haftung für die SMS-Lücke aus? Da ältere Geräte das...

Lord Gamma 12. Dez 2013

Ich nutze nun erstmal den Dice Player. Vielleicht bleibe ich sogar dabei.

Anonymer Nutzer 11. Dez 2013

Das manuelle Beenden von Apps kann zu Problemen führen. Zitat aus der Entwickler-Doku...

kendon 11. Dez 2013

es endete mit einem roten viereck und dem fokus auf (ich vermute nah-)anschlag gestellt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. e.solutions GmbH, Ingolstadt
  3. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  4. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 33,00€
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 1,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

  1. Re: Die GPLv3 wird auch noch nicht juristisch...

    picaschaf | 03:41

  2. Re: Geschwindigkeiten zu niedrig

    gaym0r | 02:09

  3. Re: Eigentlich doch genial

    plutoniumsulfat | 01:22

  4. Re: Wenn schon remastered, dann bitte Command and...

    CSCmdr | 01:15

  5. Re: Hoffentlich verlangt jemand von denen eine...

    RipClaw | 01:08


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel