Kiricoin: Fiat 500 belohnt braven Fahrstil mit Kryptowährung

Wer das Elektroauto Fiat 500 sparsam fährt, wird mit Kiricoins belohnt, die unter anderem in Gutscheine für Netflix eingetauscht werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Fiat 500 mit Elektroantrieb
Fiat 500 mit Elektroantrieb (Bild: Fiat)

Fiat hat sich mit Kiri Technologies zusammengetan, um Fiat-500-Fahrer für nachhaltiges Fahren mit Kiricoins zu belohnen. Die digitalen Münzen können auf einem Marktplatz gegen verschiedene Produkte umgetauscht werden.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Anwendungsbetreuer/Key User DATEV (m/w/d) - Team KOB
    Audit Tax & Consulting Services GmbH, Berlin
Detailsuche

Die Kiricoins werden in einer virtuellen Geldbörse gesammelt, die in der Fiat-App angezeigt wird. Fahrdaten wie Entfernung und Geschwindigkeit werden in die Kiri-Cloud hochgeladen und mit Hilfe eines von Kiri entwickelten Algorithmus automatisch in Kiricoins umgewandelt.

Bei normaler Fahrt in der Stadt entspricht ein Kilometer ungefähr einem Kiricoin, wobei jeder Kiricoin zwei Cent wert ist. Bei einer Fahrleistung von 10.000 km pro Jahr in der Stadt kann somit der Gegenwert von rund 150 Euro gesammelt werden. Die Teilnahme ist optional.

Eco-Fahrer kriegen Gutscheine

Wer besonders sparsam fährt, kann in einem zusätzlichen Programm Extrabelohnungen erwirtschaften. Dabei werden die Leistungen mit denen anderer Fahrer verglichen. Die besten erhalten Gutscheine für Amazon, Apple, Netflix, Spotify und Zalando.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das System setzt auf Gamification und soll spielerisch zu umweltfreundlichem Verhalten führen. Kiris Plattform ist in 13 europäischen Ländern verfügbar, darunter Deutschland.

Der neue Fiat 500 hat einen Akku mit einer Kapazität von 42 kWh, was für eine Reichweite von 320 km nach WLTP-Standard reichen soll. Der Elektromotor mit einer Leistung von 87 kW ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9 Sekunden. Das Stadtauto regelt bei 150 km/h Höchstgeschwindigkeit ab.

KRYPTOWÄHRUNGEN - Das 1x1 der Investments in Bitcoin & Altcoins: Wie Sie die Blockchain richtig verstehen lernen, in Kryptowährungen intelligent investieren und maximale Gewinne erzielen

Der Fiat 500 ist - anders als viele andere Elektrokleinwagen - mit einem fixen Schnelllader ausgerüstet und kann daher auch größere Distanzen ohne lange Pausen zurücklegen. So soll der Akku innerhalb von 35 Minuten auf 80 Prozent geladen werden können, wenn der Fiat 500 an einer Schnellladesäule mit 85 kW Ladestrom hängt. Nach Herstellerangaben kann in 5 Minuten etwa 50 km Reichweite nachgeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Prypjat 19. Mär 2021

Einfach nicht stressen lassen. Ich parke jeden Tag an einer viel befahren Straße...

Dhakra 19. Mär 2021

Für den Kauf mit meiner Amazon Visa kriege ich AMZCoins, dabei entsprechen 100 Coins rund...

Prypjat 19. Mär 2021

Ist ja sowieso schon Freiwilliger Natur.

chefin 19. Mär 2021

Bitcoin basiert auf dem Prinzip der verteilten Kontrolle. Kontrolleur wird der der am...

korona 19. Mär 2021

Du bekommst nichts geschenkt, irgendwo wurde der Preis für Netflix bereits eingerechnet



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kabeltiefbau: Deutsche Glasfaser lässt Netze von Altice Europe bauen
    Kabeltiefbau
    Deutsche Glasfaser lässt Netze von Altice Europe bauen

    Altice Europe ist weltweit mit Kabelnetzen und Mobilfunk aktiv. Nun übernimmt der Konzern einen größeren Teil des Ausbaus von Deutsche Glasfaser.

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /