Kirby Fighters 2: Nintendo schickt rosa Knuddelkugel in den Kampf

Ab sofort und ohne vorherige Ankündigung ist das Actionspiel Kirby Fighters 2 als Download für die Nintendo Switch erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Kirby Fighters 2
Artwork von Kirby Fighters 2 (Bild: Nintendo)

Auf den Nachfolger von The Legend of Zelda: Breath of the Wild oder auf das nächste Metroid müssen Fans von Nintendo jahrelang warten. Es geht auch anders: Ab sofort und ohne den üblichen Vorlauf ist Kirby Fighters 2 erhältlich. Das Actionspiel mit der rosa Knuddelkugel steht für rund 20 Euro als Download für die Nintendo Switch zur Verfügung.

In Kirby Fighters 2 gibt es mehrere Modi. So können die Spieler allein in einer Art Kampagne losziehen. Dann müssen sie sich Etage für Etage bis zur Spitze eines Turms gegen die Schergen von König Dedede und Meta-Knight emporkämpfen.

Zwischen den Stockwerken gibt es die Möglichkeit, strategisch geschickt Items auszuwählen, um die Reise etwas zu erleichtern.

Multiplayer steht lokal für bis zu vier Teilnehmer zur Verfügung. Das funktioniert wahlweise auf einer Konsole (mit zwei Sets an Eingabegeräten) oder über bis zu vier Switches.

Alternativ tritt man online an, um sich über das Matchmaking mit drei anderen Spielern in die Arena schicken zu lassen - dafür muss man aber zahlendes Mitglied bei Nintendo Switch Online sein.

Die Regeln für die Kämpfe im Team oder in den Jeder-gegen-Jeden-Partien können die Teilnehmer selbst festlegen. Sie dürfen hilfreiche Gegenstände und Hindernisse auswählen und bestimmen, ob man nach dem virtuellen Ableben als Geist zurückkehren kann.

Neben Kirby selbst treten Waddle-Dee-Assistent, Meta-Knight, König Dedede, Gooey und Magolor mit unterschiedlichen Kampfstilen und Spezialfähigkeiten an. Kirby kämpft mit 17 Spezialkräften sowie mit optionalen Kombos. Unter anderem greift er zu Schwert, Regenschirm oder Pfeil und Bogen oder er schlägt als Ninja oder mit Maske als Wrestler zu.

Das erste Kirby Fighters erschien übrigens mit dem Namenszusatz Deluxe im Jahr 2015 (Europa) als Teil einer Sammlung mit anderen Games für das Nintendo 3DS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reiner Haseloff
Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark

Um dem US-Konzern Intel günstigen und verlässlichen Strom bieten zu können, will Ministerpräsident Haseloff einen Windpark errichten lassen. Intel hatte die hohen Strompreise moniert.

Reiner Haseloff: Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark
Artikel
  1. Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
    Entwickler
    ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

    Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

  2. Deutsche Giganetz: Bürger beklagen wochenlang nicht zugeteerte Gehwege
    Deutsche Giganetz
    Bürger beklagen wochenlang nicht zugeteerte Gehwege

    Deutsche Giganetz, einer der großen alternativen FTTH-Netzbetreiber in Deutschland, stößt in Baden-Württemberg auf Probleme beim Ausbau.

  3. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /