• IT-Karriere:
  • Services:

Kioxia PM6: 2,5-Zoll-SAS-SSD hat 31 TByte Kapazität

Dank PCIe-Gen4-Interface liest die Kioxia-SSD auch noch sehr flott.

Artikel veröffentlicht am ,
Kioxia PM6
Kioxia PM6 (Bild: Kioxia)

Kioxia, ehemals Toshiba Memory, hat mit der PM6 eine schnelle und große SSD für Enterprise-Systeme vorgestellt. Kioxia wirbt damit, dass die PM6-Serie die SAS-SSDs mit der höchsten Kapazität in 2,5-Zoll-Bauweise seien, denn das Topmodell sichert 30,72 TByte.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  2. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen

Im Inneren der PM6 steckt dafür der hauseigene BiCS4-Flash-Speicher mit 96 Schichten aus 3-Bit-Zellen (Triple Level Cell). Zum eigenen Controller machte Kioxia keine Angaben, er soll jedoch PCIe Gen4 x4 und 24G-SAS unterstützen. Die Lesegeschwindigkeit der PM6 liegt bei bis zu 4,3 GByte pro Sekunde - zur Schreibgeschwindigkeit äußerte sich der Hersteller nicht. Wie im Enterprise-Segment üblich, weisen die SSD einen Dual-Port-Anschluss zugunsten der Ausfallsicherheit auf.

Laut Kioxia fällt die Haltbarkeit wie folgt aus: Die PM6 sollen je nach Modell bei Lesefokus einmal täglich (1 DWPD), bei gemischter Last dreimal täglich (3 DWPD) und bei intensiver Schreiblast zehn mal täglich (10 DWPD) voll beschrieben werden können. Die PM6-Serie steht laut Kioxia zur Evaluation und Qualifikation für Partner bereit. Wann die Serienproduktion und allgemeine Verfügbarkeit gegeben ist, ließ der Hersteller offen.

24G-SAS wurde im September 2016 von der SCSI Trade Association (STA) angekündigt und weist einen Durchsatz von 24 GBit/s auf, wobei 24G-SAS auf PCIe Gen4 aufsetzt. Der Standard ist zu 12G-SAS und zu 6G-SAS abwärtskompatibel, nutzt jedoch eine effizientere 128b/150b- statt einer 8b/10b-Codierung. Die passenden Stecker heißen SFF-8673 und SFF-8674, wobei diese mechanisch identisch mit den Vorgängern sind, allerdings intern für 24G-SAS-Signale ausgelegt wurden.

Neben den PM6 bietet Kioxia schon länger die CD6 und die CM6 an. Beide Serien nutzen PCIe Gen4 und NVMe statt 24G-SAS, auch hier reicht die Kapazität bis hin zu 30,72 TByte. Die Leserate fällt mit bis zu 6,2 GByte/s (CD6) und 6,8 GByte/s (CM6) allerdings höher aus.

Nachtrag vom 16. Juni 2020, 15:18 Uhr

Wir haben die Angaben zur Haltbarkeit (Drive Writes Per Day) präzisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 68,23€
  2. jetzt registrieren
  3. (u. a. Dead by Daylight für 5,49€, Cities Skylines Deluxe Edition für 5,29€, Resident Evil 3...
  4. 148,27€ (mit Rabattcode "POWERSUMMER20" - Bestpreis!)

saubermann 16. Jun 2020 / Themenstart

Der gut informierte Troll hätte jetzt eher ein Vergleich zu u.2 gebracht, anstatt das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
    •  /